WSOP 2014 ohne ELKY?

elky ept wien tag 2_300_300_cropp
Während tausende Pokerspieler bald nach Las Vegas reisen oder bereits schon unterwegs sind, muss einer der bekanntesten Namen der Pokerszene wohl zu Hause bleiben. Denn nachdem eine Reisetasche von Bertrand „ELKY“ Grospellier gestohlen wurde, in der sich sein Reisepass befand, wird er wahrscheinlich nicht in die USA einreisen dürfen.

Anfang Mai wurde eine Reisetasche des Team Pokerstars Pros in Toronto gestohlen. Zwar bekam er einen vorläufigen Reisepass, doch der war nur ein Mal gültig und nur für die Rückreise nach Frankreich gedacht. Und wie es aussieht, wird er wohl nicht rechtzeitig einen neuen bekommen, um pünktlich zum Start der WSOP nach Las Vegas fliegen zu können.

Denn das bürokratische Prozedere um einen neuen Pass zu bekommen, dauert in Frankreich sehr lange und wie es aussieht, soll er erst am 20. Juni einen neuen bekommen. Natürlich sorgt das für reichlich Frust bei ELKY, denn die WSOP steht natürlich als wichtigstes Event des Jahres in seinem Pokerkalender. Einziger Lichtblick im Moment: Zum Main Event sollte er es dann zumindest schaffen.

Seine Enttäuschung teilte Elky über Twitter mit:

“To anyone participating in @WSOP Fantasy, don’t pick me because i’m stuck in Paris indefinitely since i got my passport stolen in Toronto … such a joke first appointment i could get for an emergency work reason: June 20th At least i’m a favorite to play the Main! #whenwillitend .. French consulate in Toronto issued me a one time let go but it only allows to go back to France… Problem is i can’t travel with the visa alone and passport procedure is too slow in france…”

 

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben