WSOP #8: Millionairs Maker wird zum Rekord Event – Jens Knossalla noch mit dabei

WSOP Chips Ladies Event
Gerade einmal acht Events sind bei der WSOP gespielt und der erste Rekord steht fest. Satte 7.977 Spieler kamen gestern zum Millionairs Maker Event und somit ist es das größte Event, dass jemals mit nur einem Starttag stattgefunden hat. 

Event #8, das $1.500 Millionaire Maker No-Limit Hold’em Event wurde im vergangenen Jahr von Benny Chen gewonnen. 6.343 Teilnehmer feierten damals die Premiere und Chen wurde mit einem Preisgeld von knapp 1,2 Mio Dollar belohnt. In diesem Jahr sprengt das Event nicht nur das Casino, es sprengt auch die Geschichtsbücher. Einzig das Main Event 2006 hatte mit 8.773 Spielern eine größere Teilnehmerzahl. Damals gab es allerdings 5 Starttage. Die heutigen 7.977 Spieler kamen heute allerdings an nur einem einzigen Tag zustande. 

In den heutigen Chipcounts tauchte unter anderem der Name „Jens Konssalla“ auf. Der PokerToday Moderator ist allerdings momentan bei der Eureka im King’s Casino und kommentiert dort unter anderem beim heutigen Livestream, der ab 14:00 Uhr startet. Wie sein Name in die Chipcountliste kommen konnte, ist noch nicht 100% geklärt. Vermutlich hatte jemand die neue PokerNews „My Stack App“ für diesen Spaß missbraucht. Diese wird auch für die offiziellen Chipcounts der WSOP genutzt und so hält Knossalla momentan 41.800 an Chips.  

Weitere deutschsprachige Spieler, die noch mit dabei sind: Julian Thomas, Peter Staudacher, Hubert Spitzenstatter, Alex Hackl, Julius Malzanini, Mike Jelassi, Daniel Engels, Gregor Derkowski, Basti Fischer, Carsten Poszwa, Markus Faller und Marc Tschirch. Flight 1b ist allerdings noch nicht beendet, sodass hier noch der ein oder andere Name auftauchen wird. Sobald die Chipcounts vorliegen werden wir hier ein Update vornehmen. 819 Spieler werden bezahlt und der Sieger erhält neben dem Bracelet satte $1.319.587. 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben