Betfred Poker stellt Spielbetrieb in 19 Ländern ein – Deutschland und Österreich ebenfalls betroffen

betfred_300x300_scaled_cropp


Laut unseren Kollegen von pokerstrategy.com stellte Betfred Poker bereits am gestrigen Montag den Betrieb in zahlreichen Ländern ein. Als Grund nennt der britische Online Gambling Anbieter diverse regulatorische und generelle Lizenzprobleme. Eine offizielle Stellungnahme liegt uns bisher noch nicht vor.

Betfred ist eine der etabliertesten Buchmachereien in ganz England. 2005 beschloß die Company dem iPoker Netzwerk beizutreten. Betfred bezeichnete sich selbst stets als König des Bonus. Lizenzprobleme machen der bekannten Gambling Plattform nun schwer zu schaffen und so wurde gestern announciert, dass die Pforten in zahlreichen Ländern vorerst geschlossen werden.

Resultierend daraus, werden die Accounts der betroffenen Spieler zeitnah geschlossen. Betfred gibt seinen Kunden 30 Tage, um die Konten auszugleichen. Betroffen sind folgende Länder: Deutschland, Österreich, Dänemark, Niederlande, Belgien, Norwegen, Schweden, Ungarn, Südafrika, Finnland, Polen, Tschechien, Bulgarien, Japan, Lettland, Portugal, Slowakei, Ukraine und Rumänien.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben