WSOP Event #38: George Danzer deutlicher Chipleader im Finale – Holt er sich das zweite Bracelet?

GeorgeDanzerCarousel


Viel besser könnte es für Team PokerStars Pro George Danzer bei der diesjährigen World Series of Poker nicht laufen. Der gegenwärtige WSOP Player of the Year Führende überzeugte einmal mehr beim $10.000 Event #38 Stud Hi/Lo Championship und setzte sich deutlich von der Masse ab. George beendete den zweiten Turniertag genauso überragend wie er ihn begonnen hatte und startet heute Abend als massiver Chipleader in den finalen Kampf um das Bracelet.

Doch neben George Danzer haben noch viele weitere Pokergrößen wie zum Beispiel Brian Hastings, Ted Forrest, Todd Brunson und John Monnette ihren Blick fest auf das Ziel WSOP Champion gerichtet. Aber nicht nur die internationalen Topspieler versuchen George das Leben schwer zu machen. Mit Alexander Jung befindet sich ein weiterer deutscher Titelaspirant im Chipcount der letzten 13 Spieler.

Insgesamt sind bei dem $10.000 Event #38 Stud Hi/Lo Championship 134 Spieler angetreten, die für einen Gesamtpreispool von $1.259.600 sorgten. Alle verbliebenen Finalisten haben bereits ein Preisgeld von $25.569 sicher.

WSOP Event #38: Seven Card Stud Hi-Low Split-8 or Better
Buy-in: $10.000
Entries: 134
Preispool: $1.259.600
Verbleibende Spieler: 13

Chipcounts:

RangNameLandChipcount
1George DanzerDE785.000
2Jeff LisandroAU420.000
3Brian HastingsUS415.000
4Ted ForrestUS387.000
5Calvin AndersonUS372.000
6Richard SklarUS301.000
7Alexander JungDE293.000
8Todd BrunsonUS290.000
9David SingerUS202.000
10Chris GeorgeUS162.000
11Norman ChadUS148.000
12John MonnetteUS139.000
13John RacenerUS111.000

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben