Macau High Stakes: Wer hat den $23 Millionen Pot verloren?

macau big game_300x300_scaled_cropp
Immer wieder erreichen uns waghalsige Geschichten von schwindelerregenden Nosebleed Cash Game Partien aus Macau. Dort sollen sich regelmäßig wohlhabende Geschäftsleute und eingefleischte Pokerpros packende Duelle um Millionenbeträge liefern. Sam Trickett, der regelmäßig an den Games teilnimmt, hat nun Details über einen spektakulären Pot verraten, bei dem ein Bluff schiefging und am Ende $23 Millionen den Besitzer wechselten.

Die Einzelheiten zu der Hand verriet Trickett in einem Google Hangout Interview, als er nach dem größten Pot gefragt wurde, den er jemals gesehen hat. Trickett war bei der Hand selbst nicht am Tisch doch ist sich sicher, dass sie so stattgefunden hat. Gespielt wurde Texas Hold’em mit Blinds von 100.000/200.000 Hong Kong Dollar, was ungefähr 13.000/26.000 US Dollar entspricht. Die Action fand shorthanded statt, einer der Amateurspieler limpte, ein Profispieler raiste und daraufhin machte ein weiterer Pro das Reraise.

Beide Spieler bezahlten und der Flop brachte Ac5s3s. Der aggressive Pro spielte daraufhin die Conti-Bet von HK$7.5 Millionen und beide Gegner bezahlten. Der Turn brachte mit der 2s den Flush und machte die One Card Straight komplett. Erneut setzte der Preflop-Aggressor, deises Mal HK$12 Millionen. Nur der Amateur bezahlte und der River pairte das Board mit einer [3x]. Daraufhin spielte der Pro eine Oversize All-in Bet von circa HK$65 Millionen.

Laut Trickett brauchte der Amateur nur 30 Sekunden, sagte dann „you can’t have it“ und bezahlte mit Ace King für „nur“ Top Pair. Der Pro muckte und soll nach Angaben von Trickett so etwas wie [Tx][8x] gehabt haben. Damit ging der gigantische Pot von circa $23 Millionen an den Amateurspieler.

Doch wer hat diesen unfassbaren Bluff gespielt und den wahrscheinlich größten Pot der Pokergeschichte kreiert? Darüber kann natürlich nur spekuliert werden, da Trickett keine Namen genannt hat und sich bisher auch noch keiner der anderen Spieler öffentlich zu Wort gemeldet hat. Doch Fakt ist, dass der Kreis der möglichen Kandidaten extrem klein ist. Und ein solch waghalsiger River Bluff eines „aggressiven Pros“ trägt doch eigentlich die deutliche Handschrift von Tom Dwan. Dieser ist Dauergast bei den höchsten Games in Macau und soll laut Insiderinformationen von reichen Geschäftsleuten gestaked werden, um an den millionenschweren Partien teilzunehmen. Man darf gespannt sein, ob in den nächsten Tagen noch weitere Details über den Monsterbluff ans Licht kommen und ob tatsächlich Tom Dwan für diesen Move verantwortlich war. Zuzutrauen ist es ihm allemal.

Das ganze Interview mit Sam Trickett könnt ihr nachfolgend anschauen. Ab Minute 16 spricht er dann auch über besagten Bluff.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben