Die Suche nach Johannes Strassmann +++Leiche gefunden – Warten auf DNA Testergebniss+++

Strassmann_Coaching


Das Verschwinden von Johannes Strassmann bleibt weiterhin rätselhaft. Von dem Pokerprofi fehlt bereits seit vergangenen Samstag, den 21. Juni, jede Spur. Die Suche läuft in diesen Stunden auf Hochtouren. Seine Häuser in Wien und Deutschland wurden bereits durchsucht. Boote, Hubschrauber und eine Schaar von Freunden und Bekannten ist im Einsatz, um das Schicksal von Johannes Strassmann aufzuklären.

Mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln wird zur Zeit versucht Johannes Strassmann ausfindig zu machen. Neben der groß angelegten Polizeisuche haben nun die großen Medien wie „Bild“ den Fall publik gemacht. In der Facebook Gruppe „Missing Johannes Strassmann“ werden zur Zeit alle aktuellen Ergebnisse und Anhaltspunkte zum Aufenthalt und zur Suche des 29-Jährigen ausgetauscht.

Wie wir bereits berichteten wird der deutsche Poker Profi Johannes Strassmann seit dem vergangenen Samstag vermisst. Zuletzt wurde er in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana gesehen. Der Grund für sein Aufenthalt war ein Treffen mit einigen High-Stakes-Spielern aus der dortigen Szene. Diese planten gemeinsam an die kroatische Küste zu fahren.

Schon des Öfteren sickerten einige Details zu inoffziellen Cash-Game-Partien ans Tageslicht. Vor allem ist es kein Geheimnis, dass die betreffenden Spieler oftmals eine hohe Summe Bargeld bei sich tragen und unterschätzen damit die Gefahr, Opfer einer kriminellen Handlung zu werden.

Eine heiße Spur gibt es bisher noch nicht. Nützliche Hinweise zum Verbleib von Strassmann könnt ihr gerne in unserer Kommentarfunktion posten. Von niveaulosen Beiträgen bitten wir eindringlich abzusehen.

UPDATE: Wie Pokernews.com berichtet, wurde am Freitag eine männliche Leiche geborgen. In einem slowenischen Waldstück suchten Polizei mit Hunde-Staffeln und Hubschraubern verzweifelt nach Johannes Strassmann. Ein Zeuge meldete sich, er habe in dem Wald einen Hilfeschrei wahrgenommen. Die Person schrie auf Englisch mit deutschem Akzent: „Ich bin hier. Ich habe Hunger.“ Mittlerweile sind seine Schwester und seine Mutter vor Ort. Ob es sich bei der männlichen Leiche aus dem Fluss in Ljubljana tatsächlich um Johannes Strassmann handelt, soll nun der DNA-Abgleich mit seiner Schwester klären.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben