WSOP Event #61: Brunson führt im Finale – Hellmuth wittert sein 14. Bracelet

wsop-hellmuth


Nach Beendigung des zweiten Tages beim $10.000 Seven Card Stud Championship findet sich Todd Brunson als solider Chipleader wieder. Phil Hellmuth ist ebenfalls noch mit von der Partie und hat ein klares Ziel im Finale. Die lebende Pokerlegende will seine Trophäenvitrine um Bracelet Nummer 14 erweitern.

Insgesamt registrierten sich für das $10.000 Championship Event 122 Spieler, von denen gestern 58 an die Tische zurückkehrten. Aus deutschsprachiger Sicht war einzig und allein Erfolgsgarant George Danzer mit dabei. Doch das Quäntchen Glück war diesmal nicht auf seiner Seite und so musste sich der Team PokerStars Pro noch kurz vor den bezahlten Plätzen verabschieden.

Um einiges besser lief es für Todd Brunson. Der Amerikaner führt deutlich mit einem Stack von fast einer Million an Chips vor seinem Landsmann Steve Landfish, der es gerade einmal auf 550.000 Turnierchips bringt. Danach lauert schon Pokerschwergewicht Phil Hellmuth mit 404.000 Jetons auf die Chance, sich sein 14. Bracelet unter den Nagel zu reißen.

Event #61: Seven Card Stud Championship
Buy-in: $10.000
Entries: 102
Preispool: $958.800
Verbleibende Spieler: 9

Chipcounts:

RangNameLandChipcount
1Todd BrunsonUS980.000
2Steve LandfishUS550.000
3Phil HellmuthUS404.000
4Matt GrapenthienUS390.000
5Ben YuUS247.000
6James ObstAU169.000
7Jesse MartinUS156.000
8Henry OrensteinUS112.000
9Henrik HecklenDK46.000

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben