Up in smoke – Jeff Madsen wird wegen Marihuana Besitz verhaftet

Jeff_Madsen_Event_35_Day_03_FUR_4680


Ganz entpannt ins $10.000 PLO Event. Das scheint sich auch Jeff Madsen gedacht zu haben. Der Pokerprofi twitterte während des Events, dass er sich etwas Marihuana mitgenommen hatte. Prompt folgte nach dem Bust-Out die Verhaftung. Übermut tut selten gut!

Jeff Madsen scheint der Marihuana-Duft zu weit in die Nase gestiegen zu sein. Während des 10k PLO Events twitterte der Hobbyskateboarder: “Playing 10k PLO event .. Brought some marijuana with me to throw on the table mid-pot.”

Nur ein Spaß oder sein vollkommener Ernst? Die WSOP-Offiziellen nahmen es definitiv nicht mit Humor. Kurz nach seinem Bust-Out wurde Madsen hochkant aus dem Rio geschmissen, ehe vor der Tür schon die Gesetzeshüter warteten und den Poker Pro wegen Drogenbesitz verhafteten. “Busted PLO and then got immediately arrested and 86′d from the Rio for weed possession.”

Kurze Zeit später folgte dann die Entwarnung: „Ok they’ve released me and allowed me to keep all my drugs #blessed.“ Imagepunkte gibt es für diesen Move von Madsen mit Sicherheit nicht. Des Weiteren muss er noch mit einem Hausverbot in den Caesar Casinos rechnen. Selbst Schuld!

Marihuana gilt in vielen Teilen der USA nicht mehr als verbotenes Rauschmittel. In Washington und Colorado ist es bereit komplett legalisiert und in 20 anderen Staaten bekommt man das grüne „Gras“ auf Rezept. In Nevada und damit auch in Las Vegas ist Marihuana verboten.

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben