WSOP Main Event: Julian Stuer und Marvin Rettenmaier mit grandiosem Start

marvin_rettenmaier_wpt_cyprus


Die World Series 2014 ist auf der Zielgeraden. An Tag 1B war eine deutliche Teilnehmersteigerung zu verspühren. So registrierten sich gestern 2.144 Spieler für das $10.000 Main Event. Aus deutschsprachiger Sicht konnten Julian Stuer, Sebastian Pauli und Marvin Rettenmaier (Foto) einen sensationellen Start hinlegen.

Nachdem sich an Tag 1A lediglich 744 Spieler für das Main Event begeistern konnte, war der zweite Starttag schon weitaus besser belegt. Insgesamt wurden an den ersten beiden Tagen 2.915 Entries verbucht. Damit liegt man derzeit bei einer Teilnehmersteigerung von 30 Spielern gegenüber dem Rekordjahr 2013. Die WSOP-Verantwortlichen sind sich zuversichtlich, das Tag 1C alles bisherigen WSOP’s übertrifft und Geschichte schreibt.

Von Marvin Rettenmaier war bei der laufenden World Series noch nicht viel zu hören. Umso erfreuter sind wir nun darüber, dass Mad Marvin einen grandiosen Start beim Main Event hinlegen konnte. Er tütete am Ende des zweiten Starttages 115.000 Chips ein. Noch besser lief es für Julian Stuer. Er ist mit 155.200 an Chips derzeit der beste deutschsprachige Spieler.

Martin Jacobson konnte auch am zweiten Tag niemand den Chiplead streitig machen. Underdog Trey Luxemburger, der bisher noch keine verzeichneten Live Cashes vorweisen kann, überzeugte gestern mit seinen Pokerkünsten und verließ den Amazon Room als Führender von Tag 1B.

Zu den prominenten Bust-Outs zählen wir unter anderem Bertrand „Elky“ Grospellier, Chris Moorman, Dan Shak, Robert Mizrachi, Andy Black, David Sands, Paul Volpe sowie Jamila von Perger, Phil Gruissem, Vladimir Geshkenbein und Heinz Kamutzki aus unseren Breitengraden

WSOP Event #65: WSOP Main Event
Buy-in: $10.000
Entries: 2.915
Preispool: –
Verbleibende Spieler: –

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben