GPI – Ole Schemion weiterhin in Führung

ole schemion wsop 2014
Das neue Update des Global Poker Index ist da. Ole Schemion führt weiterhin das Feld an. 

Durch seinen Highroller Titel in Monte Carlo katapultierte sich Philipp „philbort“ Gruissem vor der WSOP von Rang 38 zurück auf Rang 3. Doch während der WSOP konnten zahlreiche Spieler wie Daniel Negreanu oder Vanessa Selbst fleißig Punkte sammeln, sodass er wieder auf Rang 13 abrutschte. Ole Schemion führt weiterhin das Feld an. Des Weiteren finden wir mit Marvin Rettenmaier (Rang 14), Thomas Mühlöcker (23), Martin Finger (35), Dominik Nitsche (45), Ismael Bojang (56), George Danzer (67), Jonas Lauck (89), Fabian Quoss (90) und Heinz Kamutzki (98) neun weitere deutschsprachige Spieler in den Top100.

Im Player of the Year Ranking führt neuerdings Alex Bilokur. Er verdrängt Keven Stammen auf Rang 2. Bester Deutscher ist hier aktuell George Danzer. Durch seine beiden Bracelet Erfolge kletterte er auf Rang 9.

Alle Infos zu den Rankings findet ihr hier. 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben