Das Grand Casino Baden begrüsste gestern den 5‘000‘000-sten Gast

5MioGast_GrandCasinoBadenEs war eine tolle Überraschung für den sympathischen Herrn aus Baden, als er gestern sein Glück im Grand Casino Baden versuchen wollte und von Detlef Brose, Chief Executive Officer, als 5‘000‘000-ster Gast begrüsst wurde. Völlig überrascht nahm der Gast den Blumenstrauss entgegen und freute sich über eine Reise nach Wien sowie CHF 2’500.- Taschengeld. Dahin, wo das Grand Casino Baden im nächsten Jahr im Palais Schwarzenberg eines der schönsten Casinos in Europa eröffnen wird, will der Senior mit seiner Frau gleich im Herbst reisen, „Wien ist grossartig und eigentlich kommt es wie gerufen, denn im September habe ich Geburtstag und da verreisen wir immer für ein verlängertes Wochenende“, schwärmte der Gewinner. Weiter erzählte der Stammgast, dass er die Atmosphäre im Grand Casino Baden sehr schätzt und gerne zur Entspannung ins Casino geht. Dies honorierte er auch gleich mit einem Trinkgeld für die Angestellten.

Das Grand Casino Baden kann auf eine lange Spieltradition zurückblicken. Im Kursaal der Bäderstadt wurde schon 1875 Glückspiel angeboten. Vor fast genau zwölf Jahren, nämlich am 4. Juli 2002, hiess es in Baden erneut: “Faites vos jeux“. Seitdem besuchen täglich über 1‘000 Besucher das erfolgreichste Schweizer Casino in Baden. Detlef Brose war natürlich stolz, den 5‘000‘000-sten Besucher zu feiern. „Dass wir seit zwölf Jahren das erfolgreichste Casino der Schweiz sind, verdanken wir nebst unseren kompetenten Mitarbeitern auch unserer erfolgreichen Strategie. Das Grand Casino Baden setzt seit vielen Jahren auf die Philosophie des „House of Entertainment“, mit einer Mischung aus spannendem Spielangebot, attraktiven Events und exklusiver Gastronomie.“

Dies spürte heute auch der 5‘000‘000-ste Gast, der bereits beim Eintritt ins Casino zum glücklichen Gewinner wurde.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben