WSOP Main Event Tag 5: Maximilian Senft noch im Rennen

senft ept london_300x300_scaled_cropp
Beim $10.000 Main Event der World Series of Poker wird es langsam spannend. Tag 5 ist beendet und nur noch 79 Spieler sind mit dabei im Kampf um den begehrtesten Titel der Pokerwelt. Für die deutsche Pokercommunity ist der Traum vom Sieg leider bereits ausgeträumt, denn alle deutschen Spieler sind mittlerweile ausgeschieden. Lediglich der Österreicher Maximilian Senft ist noch im Rennen und wahrt die Chancen auf einen deutschsprachigen Weltmeistertitel.

Und dabei sah es zu Beginn von Tag 5 noch gut aus für die Deutschen, denn mit Spielern wie Marius Pospiech, Manig Löser, Marc Tschirch, Fabian Deinmann oder Robert Schulz waren noch einige Vertreter im Rennen. Doch im Laufe des Tages wurden sie alle an die Rails geschickt und mussten ihren Traum vom Main Event Sieg begraben. Bester Deutscher wurde Marius Pospiech auf Rang 84 für ein Preisgeld von $72.369.

Am Ende des Tages führt Mark Newhouse das Feld der verbliebenen 79 Spieler in Tag 6. Er konnte 7.400.000 in Chips sammeln während der Österreicher Maximilian Senft bei 1.765.000 liegt.

Die gesamten Chipcounts reichen wir nach, sobald sie vorliegen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben