Neteller verbannt Bitcoin

neteller
Laut den neuen Nutzungsbedingungen ist bei Neteller zukünftig Bitcoin als Zahlungsmöglichkeit nicht mehr vorhanden. Grund ist der schlechte Ruf und Misstrauen seitens der Geschäftsführung. 

Ab sofort wird man Bitcoin nicht mehr als Zahlungsmittel bei Neteller finden. Grund ist der schlechte Ruf, den Bitcoin seit Monaten hat. Besonders der Geldwäsche-Verdacht bestätigte sich mehrfach. Die US-Finanzbehörde veranlasste eine richterliche Anweisung bei zwei Dutzend Firmen, die Bitcoin als Zahlungsmittel nutzen. 

Anfang Oktober machte Bitcoin bereits Negativschlagzeilen und der Wert der Währung ging drastisch nach unten, als das Online Drogenimperium „Silk Road“ zerschlagen und der Gründer Ross Ulbricht verhaftet wurde. Auf „Silk Road“ konnte man alle möglichen illegalen Substanzen sowie Hacker- und Spionagesoftware erwerben. Des Weiteren wurde Bitcoin als Zahlungsmittel für Online Auftragskiller benutzt. Als dann noch eine der ehemals größten Börsen für die digitale Währung Bitcoin bankrott ging, weil diese gehacked wurde, war das Deasaster perfekt. Anfang März 2014 begann dann schlussendlich Autumn Ratke, 28-jährige CEO der Bitcoin Wechsel-Firma First Meta Selbstmord.

Dennoch ist die digitale Währung auch im Poker- und Glücksspielbereich sehr beliebt. So gibt es in Las Vegas bereits Casinos, in denen man mit Bitcoins zocken kann und auch einige Online Pokerräume haben die Währung im Angebot.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben