Geschäftsmann beim Pokerspielen erschossen

8347792-eine-bose-aussehenden-mann-mit-einer-ski-maske-zeigt-eine-schwarze-pistole-auf-den-betrachter-funkti_300x300_scaled_cropp
In den USA kam es zu einem tragischen Zwischenfall während einer privaten Poker Home Game Runde. Bei einem bewaffneten Überfall wurden zwei Männer angeschossen, wobei einer der beiden an seinen Verletzungen starb.

Mehr als ein Dutzend Spieler nahmen an der wöchentlichen Pokerpartie in einem Büro in Stafford Texas teil, als zwei bewaffnete Männer den Raum betraten und nach dem Bargeld verlangten. Insider berichteten, dass wahrscheinlich circa $7.000 zum Zeitpunkt des Überfalls im Umlauf waren.

Wie die Seite KHOU.com berichtet, sollen bei dem Überfall mindestens zwei Schüsse abgefeuert worden sein. Einer davon traf den 56-jährigen Geschäftsmann Don Leonetti dabei tödlich. Sein Kollege Charles Olsen hatte noch einmal Glück im Unglück gehabt und kam mit einem Streifschuss am Nacken davon.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben