Pokerstars und Full Tilt Spieler spendeten mehr als $500.000 an Taifun Opfer

taifun pokerstars spenden
Im November 2013 brachte der Taifun „Haiyan“ Leid und Zerstörung für die Menschen auf den Philippinen. Die Naturkatastrophe brachte unzählige Todesopfer und nahm tausenden Menschen die Lebensgrundlage. Kurz nach dem schrecklichen Unwetter appellierten Pokerstars und Full Tilt an ihre Spieler und versprachen, dass jeder gespendete Dollar 1 zu 1 an die Opfer und Hilfsorganisationen weitergeleitet wird. Nun wurde im Pokerstars Blog ausführlich beschrieben, wie viel gespendet wurde und was mit den Geldern genau geschehen ist.

Insgesamt wurden $560.078 gespendet und der CARE International Foundation zur Verfügung gestellt. Am Montag beschrieb Sue Hammett von Pokerstars im Blog wie die Spendengelder im Detail eingesetzt wurden, um den Opfern des Taifuns zu helfen.

Demnach wurden mehr als 1.100 Tonnen Essen an 252.115 Menschen in der Krisenregion ausgeliefert. Weitere 3.700 Personen haben Geldtransfers zum Erwerb von Essen in den lokalen Supermärkten erhalten.

Geschätzte 117.000 Haiyan-Überlebende haben von den Spendengeldern Notunterkünfte oder Reparaturmaterialien bekommen. Weitere 19.549 Menschen haben Bargeld bekommen in Kombination mit speziellen Schulungen, wie sie zurück in ihre alten Jobs gelangen oder ihre Geschäfte wieder aufbauen können.

Ein ausführlicher PDF Bericht wurde ebenfalls veröffentlicht für alle, die genau wissen wollen, was mit den Spendengeldern passiert ist.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben