Pokermord in Texas – Hauptverdächtiger gefasst

policeusa


Stafford, Texas. Am 17. Juli wurde im US-Bundesstaat Texas ein Geschäftsmann während einer privaten High-Stakes-Runde erschossen. Nun wurde der 27-jähirge Hauptverdächtige, Eric Norris, gefasst. Die Ermittlungen laufen derzeit noch auf Hochtouren.

Wir wir bereits berichteten kam es am 17. Juli in Stafford, Texas, zu einem Raubüberfall in Verbindung mit Mord. Der Geschäftsmann Donald Leonetti traf sich am tragischen Abend mit etwa einem Dutzend Freunde zu einer Pokerrunde.

Gegen 20:00 Uhr drangen zwei maskierte Männer durch eine Hintertür in den Raum ein und verlangten die Herausgabe des Geldes. Während des Überfalls wurde Leonetti von einem der Räuber erschossen, nachdem er Anfing zu gehen. Ein weiterer Spieler kam mit einem Streifschuss am Hals glimpflich davon.

Am gestrigen Donnerstag gab die zuständige Polizeistation in Stafford bekannt, Norris mit Hilfe der Gulf Coast Violent Offenders Task Force verhaftet zu haben. Nach den Mittätern wird derzeit noch gefahndet. Weitere Details sind bisher noch nicht bekannt.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben