Ehemaliger Premierminister fliegt aus Casino

article-2712786-202B6AFD00000578-83_634x442Auch Politiker dürfen sich nicht alles erlauben. Das musste der australische Politiker Paul Lennon jetzt am eigenen Leib erfahren. Der ehemalige Premierminister von Tasmanien wurde am vergangenen Donnerstag aus dem Crown Casino in Melbourne geworfen.

Im Crown Casino Melbourne kam es am vergangenen Donnerstag zu einem Eklat. Paul Lennon (Foto), der ehemalige Premierminister von Tasmanien, der das Amt von 2004 bis 2008 inne hatte, wurde wegen Fehlverhaltens aus dem Casino geschmissen. Der 58-jährige Politiker legte sich offenbar mit einer Frau sowie mit der Dealerin an und attackierte diese verbal, weil sie ihn zuvor ermahnt hatte, seine Fingerspitzen vor dem Anschauen seiner Hole Cards nicht anzulecken. Dies sei laut Reglement verboten.

Der Politiker, der laut Zeugenaussagen generell ein sehr aggressives Verhalten an den Tag legte, beruhigte sich nicht und wurde von sechs Security Beamten, die ihm die Hände fesselten, aus dem Casino entfernt. Dabei soll der Ex-Premier die Männer mit den Worten „Wisst Ihr nicht, wer ich bin“ angeschrien haben. Lennon war sich seines Fehlverhaltens anschließend keinerlei Schuld bewusst, musste jedoch eine Strafe von 738 Dollar zahlen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben