PokerStars Shark Cage – $1.000.000 für den Sieger

shark cage_300x300_scaled_cropp


Die Jubiläums-EPT in Barcelona steht in den Startlöchern. Der bereits 100. Stopp der PokerStars European Poker Tour wird natürlich mit vielen Specials gebührend zelebriert. Mit auf dem Programm steht ein weiterer Vorentscheid des TV-Formates Shark Cage. Die Gewinner werden im Rahmen der EPT London um ein Preisgeld von sage und schreibe $1.000.000 spielen.

Insgesamt werden vier Heats gespielt, bei denen jeweils ein Onlinequalifikant dabei ist. Qualifizieren konnte man sich bei einem der 33 Freerolls Ende Mai und Anfang Juni auf PokerStars. Die besten 20 Spieler der jeweiligen Freerolls durften am Casting teilnehmen und ein Video über sich und ihre Pokergeschichte auf Youtube hochladen. Vier Teilnehmer wurden letztendlich von PokerStars für den Shark Cage Vorentscheid in Barcelona ausgewählt, darunter mit Gunter „colonian“ Steinbach auch ein deutscher Spieler.

Die TV-Show Shark Cage unterscheidet sich von allen anderen TV Formaten. Es wird viel wert auf Unterhaltung gelegt und dafür wird es ganz eigene Regeln geben. So gibt es die sogenannte „Play against the Clock“-Regel, bei der Spieler nur 30 Sekunden zum Agieren Zeit haben oder das „Dont‘ get bluffed“-Prinzip, dass Belohnungen und Bestrafungen für erfolgreiche oder fehlgeschlagene Bluffs auf dem River beinhaltet. Eine weitere Besonderheit ist, dass am Final Table keine Deals erlaubt sind. Damit erhält nur der Sieger ein Preisgeld und das hat es in sich. Satte $1.000.000 werden ausgespielt.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben