Melbourne: Politiker wird aus Casino geworfen

paul lennon
Am vergangenen Wochenende endete ein Casino Besuch für einen australischen Politiker mit einem Rauswurf. Paul Lennon, Der ehemalige Premierminister von Tasmanien, wurde aus dem Crown Casino in Melbourne geworfen, während er bei einer $2/$2 Cash Game Party zockte.

Zunächst gab es Augenzeugenberichte, dass der 58-jährige Politiker zusammen mit einer weiblichen Begleitung aggressiv wurde, sich weigerte das Casino zu verlassen und schließlich gefesselt abgeführt werden musste. Doch Lennon dementierte diese Aussagen später in der Öffentlichkeit. Fakt ist aber, dass er aus dem Casino „entfernt“ wurde. Als Grund gaben die Sicherheitsbeamten im Nachhinein an, dass sich Lennon die Finger geleckt hätte, bevor er die Karten berührte.

Der Beschuldigte war sich keines Vergehens bewusst und wollte nicht sofort das Casino verlassen, zumal er auch auf Nachfrage keine Angaben zu den Gründen des Rauswurfs bekam. Daher bekam er später von der Polizei eine Strafe von $738 aufgebrummt, weil er sich weigerte, das Gebäude zu verlassen und die Polizei eingeschaltet werden musste.

Paul Lennon war von 2004 bis 2008 der Premierminister der australischen Insel Tasmanien. 2008 trat er nicht wieder an, nachdem er bei einer Umfrage nur 17% Zuspruch in der Bevölkerung bekommen hatte.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben