Rafael ‘GM_VALTER’ Moraes gewinnt SuperTuesday bei PokerStars

2014.09.02-supertuesday-moraes
Gestern wurde wieder einmal eine neue Ausgabe des $1.000 SuperTuesday Events gespielt. Am Ende war es Rafael Moraes, der sich den Titel und $104.000 Preisgeld sicherte. 

Jeden Dienstag kommen die Turnierspieler mit dem größeren Geldbeutel auf ihre Kosten. Denn das $1.000 Event lockt weiter zahlreiche Spieler an die virtuellen Tische von PokerStars. Gestern waren 604 Spieler dabei und 72 von Ihnen durften sich über ein Preisgeld freuen. Aus deutschsprachiger Sicht waren dies Gerald Karlic, WinningAcc, Alexander Debus, Ssick_One und knutante, der sich als erster Spieler am Final Table verabschiedete. Er durfte sich immerhin über $9.241 freuen. 

Auf Rang 6 erwischte es Stephen „stevie444“ Chidwick, der als Favorit ins Rennen ging. Einzig „ActionFreak“ aus Zypern besaß mehr Chips zu Beginn des Final Tables. Doch für Chidwick lief nicht viel zusammen und so wurden es am Ende $25.000. Die Siegrämie ging nach einem Deal an Rafael Moraes, der sich über $104.000 freuen durfte. VIVILINE1 aus Israel bekam nach dem Heads-Up Deal noch $93.000. 

Super Tuesday ($1,050 No-Limit Hold’em) 
Entrants: 604
Prize pool: $604,000.00
Places paid: 72

1. Rafael „GM_VALTER“ Moraes (Brazil) $104,810.00
2. VIVILINE1 (Israel) $93,000.00
3. cocojamb0 (Bulgaria) $61,608.00
4. djuuud (Canada) $46,508.00
5. ActionFreak (Cyprus) $32,616.00
6. Stephen „stevie444“ Chidwick (United Kingdom) $25,670.00
7. BigPig400 (Russia) $19,630.00
8. ICANTSNG (Australia) $13,590.00
9. knutante (Germany) $9,241.20

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben