Killer von WSOP Dealer „Elvis“ steht vor Gericht

web1_shxarrest_0
Vergangene Woche wurde der beliebte WSOP Dealer mit dem Spitznamen „Elvis“ in seinem zuhause in Las Vegas erschossen. Der Killer von Joseph Levine steht nun vor Gericht.

Der zuständige Richter hat dabei eine mentale Begutachtung der Obdachlosen angeordnet, die für den Mord an dem WSOP Dealer verantwortlich sein soll. Die 30-jährige Marjorie „Maggie“ Fiora steht nun vor Gericht und am Anfang einer 72-stündigen Anhörung.

Joseph „Elvis“ Levin war einer der bekanntesten Poker-Dealer der Welt. Laut der Polizei war Levine in seinem Haus, während Fiora mit zwei Brüdern im dazugehörigen Pool schwamm. Nackt ging Fiora ins Haus und wenig später hörten die beiden Brüder Schüsse. Kurze Zeit später lief Fiora mit den Worten weg „Ich musste ihn töten“. 

Weiterhin wurde berichtet, dass Maggie in ein benachbartes Haus einbrach, die Scheibe einschlug, ein Kleid stahl und der Familie erzählte, sie fliehe vor ihrem Freund, der sie töten will. 

Die Obdachlose Fiora muss sich nun vor Gericht wegen Mord mit einer tödlichen Waffe, Einbruch und Einbruchsdiebstahl verantworten. Was sie zu der schrecklichen Tat bewegt hat, ist bisher noch unklar. Der Tod des WSOP Dealers war bereits der 88. Mord in Las Vegas dieses Jahr.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben