Ultimate Poker zieht sich aus New Jersey zurück

ultimatepoker
Nur wenige Tage nachdem das Casino Trump Taj Mahal Insolvenz angemeldet hat, zieht sich der Online Partner Ultimate Gaming aus New Jersey zurück und schließt seine Pokerplattform.

Laut eines Presseberichts traf man diese Entscheidung nach „mehreren Verletzungen“ des vertraglichen Verhältnisses beider Unternehmen. Da die Online Gaming Gesetze in New Jersey vorschreiben, dass ein Online Anbieter eine geschäftliche Partnerschaft mit einem Live Casino haben muss, wurde Ultimate Gaming dazu gezwungen, sich zurückzuziehen.

Obwohl Ultimate Gaming die Plattform in New Jersey vom Netz nehmen musste, haben die Verantwortlichen angekündigt, dass sie weiterhin in Nevada operieren werden. Ultimate Gaming gehörte zu den ersten Anbietern, die nach der Regulierung des Online Glückspielmarktes in New Jersey an den Start gingen und Online Poker in den Bundesstaat brachten. Ob und wann es mit einer neuen Partnerschaft zu einem Comeback in New Jersey kommt, ist bisher noch nicht bekannt.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben