Spektakuläre Action bei CASH KINGS: Poker live am Sonntag ab 18 Uhr mit Leon Tsoukernik und Michael „The Doc“ Keiner!

cash-kings-001-400x400cashkings_004


Die 29. Episode von CASH KINGS  bot den Zuschauern ein mehr als spektakuläres Pokerspiel. Die Session,  bei der No Limit Hold’em mit den Blinds €10/€25 gespielt wurde, nahm  nicht nur durch die Pokerprofis Jonas Kronwitter und Bodo Sbrzeny reichlich an Fahrt auf. Spätestens als sich King’s Boss Leon Tsoukernik  an den Tisch setzte, ging buchstäblich die Post ab. Straddle,  Re-Straddle und noch einmal drüber – die Pötte wurden größer, das Spiel  immer gewagter. Jetzt geht die Show weiter.

Am kommenden Sonntag  gibt es wieder CASH KINGS und dann den zweiten Teil dieser unglaublichen  Runde. Die Übertragung beginnt ab 18 Uhr. Im Video gibt es eine  Kostprobe von dem, was die Zuschauer erwartet.

Etwa eine Stunde später schalten wir live in die Pokerarena des King’s Casino. Dort wird Pot Limit Omaha mit den Blinds €5/€5 gespielt. Ein alter Bekannter hat sich für diese Partie angekündigt: Michael „The Doc“ Keiner.  Der 55-Jährige, der 2007 bei der World Series of Poker das $1.500 Seven  Card Stud Event und ein Bracelet gewinnen konnte, gehört noch immer zu  den bekannsten Persönlichkeiten im Pokerzirkus, auch wenn er seine  Aktivitäten deutlich verlagert hat. „The Doc“ konzentriert sich vor  allem auf Geschäftsfelder im Gesundheitswesen. Im August feierte er ein  „kleines“ TV-Comeback. Wo? Natürlich bei CASH KINGS!

Kommentiert  wird die Sendung in Echtzeit. Im Live-Chat können Fragen gestellt und  kann über die laufende Sendung diskutiert werden. Wer bei CASH KINGS  dabei sein will, kann sich auf www.cashkings.tv um einen Platz bewerben oder kommt gleich nach Rozvadov ins King’s Casino.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben