WPT Wien: Starkes Line-Up am Final Table

christopher Frank wpt national vienna day 3
Der Final Table der WPT National Wien steht fest. Acht Spieler kämpfen um die Krone des €1.100 Main Events. Christopher Frank führt das Feld an. 

Ein actionreicher Tag ist gestern Nacht zu Ende gegangen.  Die letzten 45 Spieler beim PartyPoker WPT National Main Event kämpften um den Einzug ins Finale. Angeführt wurde das Feld von Dietrich Fast aus Deutschland und alle Spieler waren bereits in den Payouts. Gleich zu Beginn des Tages verlor Michael Eiler einen Monsterpot mit Kings gegen Ace King. Anstelle des Chipleads blieben ihm so nur noch wenige Chips zur Verfügung. Doch er sollte sich tapfer halten.

Im Eiltempo wurde innerhalb von nicht einmal vier Stunden auf 18 Spieler runter gespielt. Dort erwischte es dann Sebastian Langrock. Der Wer-Wird-Millionär-Gewinner shippte gegen das Open Raise von Norbert Szecsi aus Ungarn mit Ace-King All-in, bekam den Call und war klar vorn gegen Ace-Queen seines Gegners. Der Flop von 2c2d6d war noch harmlos doch auf dem Turn schlug die Qc ein und als der River blankte, war die wilde Fahrt für Langrock auf Platz 18 für € 3.890 leider beendet.

Ihm folgte Michael Eiler auf Rang 17, der Short mit As8d in die Nines von Hans Joachim Hein lief. Als dann der inoffizielle Final Table startete, gab es für die Spieler einen kleinen Moment des Schreckens. Kurz nachdem die Spieler Platz genommen hatten, erschrillte plötzlich ein ohrenbetäubendes Geräusch im Montesino, das nicht mehr aufhörte. Es handelte sich um einen fehlerhaften Feueralarm, doch trotzdem muss die Feuerwehr kommen, da nur die Beamten den Alarm ausschalten konnten. Da sich bei dem Lärm niemand konzentrieren konnte, wurden die laufenden Turniere unterbrochen und es wurde erst weitergespielt, als der Alarm ausgeschaltet wurde. 

Auf Rang 10 für ein Preisgeld von €5.550 ist dann der Österreicher Peter Mühlbeck ausgeschieden. Er war Preflop mit Ace-Six All-in und unterlag gegen Ace-King von Christopher Frank. Als Final Table Bubble Boy für € 7.650 schied Zoltan Gönczö aus, als er mit Pocket Kings gegen das gefloppte Set von Christopher Frank und den Zehnern auf der Hand verlor. 

Christopher Frank wird heute als massiver Chipleader ins Finale starten. Er führt das Feld der 8 Finalisten des €1.100 PartyPoker WPT National Main Events in Wien mit 3.705.000 in Chips an. Damit hat er fast doppelt so viel wie der Zweitplatzierte Gereon „huiiii“ Sowa mit 1.815.000. Mit Tonio Röder und Hans Joachim Hein befinden sich noch zwei weitere starke Spieler im Rennen. 

Chipcounts am Final Table

Christopher Frank: 3.705.000
Gereon Sowa: 1.815.000
Konstantinos Alexiou: 1.460.000
Tonio Röder: 1.160.000
Hans-Joachim Hein: 930.000
Fabian Gritsch: 925.000
Severin Köck: 685.000
Dietrich Fast: 570.000

Payouts

PLACENAMECountryPRIZE
1   € 77.000
2   € 53.300
3   € 34.300
4   € 25.400
5   € 18.990
6   € 15.180
7   € 12.730
8   € 10.180
9GönczöZoltanHUN€ 7.650
10MühlbekPeterAUT€ 5.550
11AbramovDavidAUT€ 5.550
12OlahJozsefHUN€ 5.550
13SzecsiNorbertHUN€ 4.550
14BusicMarkoCRO€ 4.550
15Knopf GeorgGER€ 4.550
16ThorntonNealUSA€ 3.890
17EilerMichaelGER€ 3.890
18LangrockSebastianGER€ 3.890
19SzymonBujokPOL€ 3.420
20NadtochyiSergiiUKR€ 3.420
21KarmanAntonioHUN€ 3.420
22LöhnertFlorianGER€ 3.050
23AbdaOmarBEL€ 3.050
24RistivojevicNikolaSRB€ 3.050
25PollakMartinAUT€ 2.680
26MilakovicDamirBEL€ 2.680
27KrajcarzRafaelAUT€ 2.680
28OsiOliverHUN€ 2.350
29HrabiaKamilPOL€ 2.350
30PustulaJacekPOL€ 2.350
31MarechalFredericBEL€ 2.350
32GüntherSimonGER€ 2.350
33RiedlingerHorstAUT€ 2.350
34NolteChristianAUT€ 2.350
35CzuczorMartonHUN€ 2.350
36SpeiserHannesAUT€ 2.350
37NuotioIlkkaFIN€ 2.050
38StögerMarkusAUT€ 2.050
39HaukPhilippAUT€ 2.050
40SimunicJosipAUT€ 2.050
41PattzaiTamásHUN€ 2.050
42HartlHaraldAUT€ 2.050
43Brauch HelmutAUT € 2.050
44SzekuleszPeterHUN€ 2.050
45PfennigDennisGER€ 2.050

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben