Winamax bringt anonyme Cash Game Tische auf den Markt

incognito-screen-2incognito-screen-2


Winamax folgt dem Trend vieler Pokerseiten. Ab sofort kann man bei dem französichen Online Poker Anbieter ganz anonym am Geschehen teilnehmen.  An den „Incognito Tables“ werden die Namen aller Mitspieler versteckt und so ist es nicht mehr möglich, sich mit einer Hilfssoftware einen enormen Vorteil zu verschaffen.

Über die letzten Jahre ist das anonyme Pokern im Netz immer mehr Mode geworden. Viele Anbieter haben nach dem Vorreiter Bodog, der bereits im Jahr 2011 sein gesamtes Spielangebot anonymisiert hat, Spiele mit versteckten Spielernamen ins Angebot mit aufgenommen. So nun auch Winamax.

Viele Spieler sehen das relativ neue Spielformat mit einer gewissen Skepsis. So ist es schwieriger die Spieler einzuschätzen und eine gezielte Auswahl des Tisches und Platzes ist nicht mehr möglich. Den größten Nachteil sehen die Vielspieler aber in Sachen Sicherheit. So ist es praktisch unmöglich, Hand Histories oder Statistiken der Spieler einzusehen, was bisher immer dazu beitrug, Betrüger, Colluder oder Bots von Seiten der Pokercommunity zu enttarnen.

Einen klaren Vorteil haben die Freizeitspieler oder Grinder, die keine Freunde einer Hilfssoftware, wie zum Beispiel Pokertracker, sind. So ist es an den „Incognito Tables“ natürlich nicht möglich diverse Entscheidungen der Gegner zu speichern, da diese unbekannt sind.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben