Christophe Rosso führt bei der WPT Caribbean

rossou
Gestern stand bei der World Poker Tour Caribbean auf der Insel St. Maarten Tag 2 auf dem Programm. Die Erhöhung der Blindlevel auf 90 Minuten sorgte dabei für einen längeren Tag, als viele erwartet hatten. Erst um 03:00 Uhr war dann Schluss und die letzten 15 Spieler kommen heute zu Tag 3 wieder.

Mit dem Ende des Tages hatten auch alle verblieben Spieler den Mincash von $4.920 sicher, da 15 Plätze bezahlt werden. Angeführt wird das Feld von Christophe Rosso, der 474.000 in Chips sammeln konnte.

Unter den Teilnehmern sind auch noch einige bekannte Namen der Szene sowie ehemalige WPT Gewinner: Darren Elias (421,000), Jonathan Roy (371,000), Anthony Zinno (286,000), Mike Linster (115,500), and Will Failla (90,000).

Andere große Namen wie Tony Dunst, Barry und Allyn Shulman, Mihai Minole, Marvin Rettenmaier, Mike Leah, Allen Kessler, Micah Raskin, Jan Fisher und  Pieter de Korver hatten hingegen weniger Glück und sind an Tag 2 ausgeschieden. Heute um 16:00 Uhr Lokalzeit geht es dann weiter mit Tag 3 und es wird auf die letzten 6 Teilnehmer runtergespielt. Hier die Chipcounts und der Seatdraw:

TABLE 1
Seat 1.  Mike Linster  –  115,500  (38 bb)
Seat 2.
Seat 3.  Ziga Jamnikar  –  157,000  (52 bb)
Seat 4.  George Griffith  –  421,500  (140 bb)
Seat 5.  Alain Medesan  –  304,500  (101 bb)
Seat 6.  Will Failla  –  90,000  (30 bb)
Seat 7.  Christophe Rosso  –  474,000  (158 bb)
Seat 8.  Jonathan Roy  –  371,000  (123 bb)

TABLE 2
Seat 1.  Bruce Kramer  –  66,000  (22 bb)
Seat 2.  Jon Gray  –  213,000  (71 bb)
Seat 3.  Grant Lang  –  204,000  (68 bb)
Seat 4.  Frederic Maniez  –  267,500  (89 bb)
Seat 5.  Darren Elias  –  421,000  (140 bb)
Seat 6.  Anthony Zinno  –  286,000  (95 bb)
Seat 7.  Dan Murariu  –  122,000  (40 bb)
Seat 8.  Peter Tahin  –  45,500  (15 bb)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben