„Poker Night“: Neuer Poker Horrorfilm – Trailer inside

poker-night
Als Pokerfan wird man nicht gerade überschwemmt mit guten Pokerfilmen. Nachdem „Runner Runner“ mit Ben Affleck und Justin Timberlake letztes Jahr für eher mittelmäßige Kritiken sorgte und das Image von Poker nicht gerade aufpolierte, kommt Ende des Jahres nun ein weiterer Pokerfilm in die Kinos.

Der Film „Poker Night“ wählt dabei ein Genre, das eher untypisch für Pokerfilme ist, handelt es sich dabei nämlich um einen Horror-Thriller. Im Zentrum der Handlung steht der Polizist Stan Jeter, der regelmäßig an einer privaten Pokerrunde mit Kollegen teilnimmt, die dabei von ihren Erfahrungen im Dienst erzählen. Nach einer der Zockerrunden wird Stan von einem Serienkiller, dem er schon länger auf den Fersen ist, gefangen genommen und in einem Keller gefoltert. Um zu entkommen, nutzt der Gefangene die Geschichten seiner Kollegen aus der Pokerrunde.

Während die Story recht abstrus klingt, so wirkt der Trailer dennoch spannend und vor allem die hochkarätigen Schauspieler lassen auf einen guten Film hoffen. So konnte Regisseur Greg Francis einige bekannte Serienschauspieler verpflichten, die dem einen oder anderen sicherlich in guter Erinnerung geblieben sind. Mit dabei sind unter anderem Ron Pearlman aus der Serie „Sons of Anarchy“ oder Giancarlo Esposito, der Gustavo Fring in dem Genre-Klassiker „Breaking Bad“ verkörperte.

Bereits Ende Dezember soll der Streifen in den USA in die Kinos kommen. Ein Termin für Deutschland ist noch nicht bekannt.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben