Mark Newhouse polarisiert

wsop1_400x400
Über kaum einen anderen Spieler an einem WSOP Main Event Final Table wurde mehr gesprochen als über Mark Newhouse. Schließlich erreichte der US-Amerikaner back-to-back den Final Table. 

Der Traum eines jeden Pokerspielers ist wohl das Erreichen des Final Table des World Series of Poker Main Events. Hier geht es um Millionen, Fame und das wichtigste Bracelet des Jahres. Um so erstaunlicher ist die Leistung, die Mark Newhouse vollbrachte. Er erreichte im letzten Jahr den Final Table und schied auf Rang 9 aus. In diesem Jahr sollte alles besser laufen, doch am Ende verbluffte sich Newhouse und schied erneut auf Rang 9 aus. 

Während viele dieses Play als idiotisch bezeichnen und er sich erneut auf Rang 9 verabschieden muss, respektieren viele andere seine starke Leistung. Die Wahrscheinlichkeit, dass er diese Geschichte schreiben würde, betrug rund 524.558 zu 1. Doch er trotzte allen Wahrscheinlichkeiten und machte unmögliches möglich. Das er vom Ergebnis zunächst enttäuscht ist, ist wohl selbstverständlich. Was denkt ihr? Muss sich Newhouse trotz seiner unglaublichen Leistung die Kritik gefallen lassen?  Er erklärt seine Bust-Out Hand wie folgt:

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben