Kauft Amaya nach Pokerstars jetzt auch PartyPoker?

amaya party
Schon seit einigen Tagen kursieren die Gerüchte, dass bwin.party und damit PartyPoker womöglich vor einer Übernahme steht. Als möglicher Käufer fällt immer wieder der Name Amaya Gaming Group Inc. Der Gaming Riese hatte bereits im Juni Marktführer Pokerstars für 4.9 Milliarden gekauft. Gibt es nun den nächsten großen Coup?

Die Amaya Gruppe dominiert bereits jetzt massiv den Online Glücksspielsektor. Mit Pokerstars und Full Tilt gehören ihnen über 60% des Online Pokermarktes. Sollten sie nun auch noch bwin.party kaufen, würden sie ihre Monopolstellung natürlich weiter ausbauen.

Doch dafür gibt es bisher noch keine konkreten Anhaltspunkte, sondern lediglich Spekulationen. Bestätigt wurde gestern aber zumindest von offizieller Seite, dass es Übernahmegespräche zwischen bwin.party und verschiedenen potentiellen Käufern gibt. Die Aktien des Online Glückspiel- und Wettanbieters stiegen daraufhin sofort um fast 13%.

Bei den Spekulationen um mögliche Käufer wird auch immer wieder Playtech genannt, die schon seit längerem im Bereich der Sportwetten expandieren wollen. Playtech hatte letztes Jahr die Pokercommunity Pokerstrategy.com für 49 Millionen gekauft.

Es bleibt also spannend, wer am Ende mit bwin.party „Big Business“ machen wird. Von offizieller Seite wird der Ball natürlich flach gehalten. So heißt es lediglich, dass man sich in Gesprächen über „mögliche geschäftliche Kombinationen“ befindet, die in einem Angebot für bwin.party münden könnten.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben