Ultimate Poker schließt Online Pokerraum in Nevada

ultimatepoker
Das war’s für Ultimate Poker! Der erste legale Online Pokerraum, der jemals in Nevada operierte, schließt seine virtuellen Pforten in dem US-Staat.

Die erste Hand auf Ultimate Poker wurde im April 2013 gedealt und mit One Drop Sieger und Pokersuperstar Antonio Esfandiari hatte man sich einen absoluten Hochkaräter der Szene als Botschafter ins Boot geholt. Und obwohl die Spieler von Ultimate Poker während der ersten drei Monate satte 10 Millionen Hände spielten, blieben die Umsätze weit hinter den Erwartungen zurück.

„Genau wie in anderen Regionen, bleiben die Gewinne aus Online Poker in Nevada weit hinter den Erwartungen zurück“, so Tom Breitling, der Vorsitzende von Ultimate Gaming. Er sieht die Ursachen für die ausbleibenden Gewinne vor allem in dem staatenbegrenzten Ansatz des legalen Online Glücksspiels, dass nur Spieler innerhalb eines Staates erlaubt zu spielen und dadurch seiner Meinung nach keine guten Voraussetzungen für erfolgreiches Business schafft.

Trotzdem sei Breitling dankbar und stolz, dass Ultimate Poker der erste Pokerraum war, in dem nach dem Black Friday in den USA wieder die ersten legalen Pokerhände gespielt wurden.

Bereits im September dieses Jahres hatte sich Ultimate Poker aus New Jersey zurückgezogen. Nun also folgt der zweite Staat. Aktuell ist Online Glücksspiel in den USA nur in drei Staaten, nämlich in Delaware, New Jersey und Nevada erlaubt.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben