Wird Isildur Unibet Pro? Teilnahme am Unibet Cash Game in London bestätigt

viktor isildur blom ept wien tag2_300_300_cropp
Seitdem Viktor „Isildur1“ Blom seinen Sponsorenvertrag mit Full Tilt Ende Oktober verloren hat, ist es ruhig um den Online Star geworden. Von den Highstakes Tischen seines ehemaligen Arbeitsgebers ist er komplett verschwunden und auch auf Pokerstars sah man ihn nur bei gelegentlichen Sessions. Es kursierten bereits die Gerüchte, dass der Schwede pleite sei, doch dann meldete er sich zurück mit einem Twitter Post, der auf eine eventuelle neue Partnerschaft mit einem Pokerraum schließen lässt.

“In Macau right now, but planning to play the @unibet cash game before @unibetopen at Aspers in London end of November. Looks fun!”, konnte man auf Twitter lesen. Die Tatsache, dass Blom bereits jetzt für ein Event Werbung macht, dass erst Ende November stattfinden wird, verstärkt die Möglichkeit, dass es sich bei Unibet möglicherweise um den neuen Sponsor des 24-Jährigen handeln könnte.

Obwohl Unibet dazu noch nicht offiziell Stellung bezogen hat, hat der Pokeranbieter Isildur bereits in einem Tweet zum Cash Game Event während der Unibet Open London mit einbezogen:

“Poker greats @ViktorBlom @CrocMonsieur and @SenseiChanning will play in our golden cash game at @Unibet Open London!”

Mit dem schwedischen Superstar könnte der Online Pokerraum den nächsten großen Schritt machen, um seine Marktposition weiter zu stärken. Unibet konnte seine Stellung kontinuierlich verbessern und wird von pokerscout.com mittlerweile auf Rang 21 geführt mit einem durchschnittlichen Traffic an Cash Game Spielern von 450.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben