Live Updates MCOP Amsterdam Main Event Tag 2

DSC_0159cropp
DSC_0159cropp
Die traditionsreiche Master Classics of Poker (MCOP) Turnierserie in Amsterdam ist in vollem Gange. Heute steht Tag 2 des €4.250 NLH Main Event auf dem Programm. Los geht es um 14:00 Uhr im Holland Casino und man darf gespannt sein, ob einer der Spieler Überflieger Ole Schemion stoppen kann, der als Chipleader ins Rennen geht.

In meinem Live Update Blog werde ich euch mit regelmäßigen Updates über die Pokeraction informieren, die deutschen Grinder im Auge behalten und natürlich die coolsten Fotos mit euch teilen.

Update 00:35 Uhr: Tag 2 beendet

Jetzt ging’s schnell! Nach nur wenigen Händen an der Bubble steht der Unglückliche fest, der leer ausgeht und damit ist der Tag beendet. Bubble Boy wurde Jason Wheeler, als er mit Pocket Nines gegen die Pocket Aces von Jussi Nevanlinna lief und das Nachsehen hatte. Die verbliebenen 36 Spieler haben €5.901 sicher und kommen morgen um 14:00 Uhr zu Tag 3 wieder, wenn auf den Finaltisch runtergespielt wird. Vier Deutsche sind noch im Rennen. Zum Abschluss gibt es noch die ersten Chipcounts. Die gesamten Counts kommen dann wie gewohnt erst später in der Nacht und könnt ihr dann morgen früh im Recap auf Hochgepokert nachlesen.

Noah Boeken: 279.100

Marvin Rettenmaier: 42.500

Ole Schemion: 425.800

Hossein Ensan: 286.000

Amir Mozzafarian: 355.700

David Yan: 630.000

Update 00:25 Uhr: Hand-for-Hand

Nur noch 37 Spieler sind im Rennen. Das bedeutet, das Spiel geht jetzt Hand-for-Hand weiter, denn nur noch einer muss ausscheiden, damit die Preisgeldränge erreicht sind. Es wird spannend. Wer wird der Bubble Boy?

Update 23:40 Uhr: Wenig los im Main Event

Im Main Event ist die Luft gerade ziemlich raus. Noch 7 Spieler müssen ausscheiden, dann sind die 36 Geldränge erreicht und der Tag beendet. Marvin Rettenmaier kämpft immer noch seit Stunden mit seinem kleinen Stack von circa 50.000, während es Ole Schemion und Hussein Ensan mit circa 300.000 wesentlich besser geht. Hier einige ausgewählte Chipcounts der bekannteren Spieler im Feld:

Noah Boeken: 220.000

Marvin Rettenmaier: 55.000

Amir Mozzafarian: 330.000

Ole Schemion: 310.000

Hossein Ensan: 280.000

Ruben Visser: 220.000

Update 22:55 Uhr: Side Event Action

Während die Action im Main Event leicht zurückgegangen ist, da bald die Bubble naht und große Konfrontationen vermieden werde, sorgt ein anderer Tisch für eine große Publikumstraube und Begeisterung. Es ist der Finaltisch des €1.000 NLH Speed Events, das nun ins große Finale geht. Dort kämpfen Frank Koomen, Latif, Dominic van Embden, Niels van Leeuwen, Guillaume Diaz, Yves Molin, Emil Mattson, Roseline Siman, Avramidis Makarios und Scott Weijtboer um den Sieg und die €30.165 für den Champion.

DSC_0198

 

Update 22:15 Uhr: Impressionen

Während sich die Spieler im Main Event in der letzten Pause des Tages befinden, hier weitere Impressionen aus dem Holland Casino.

DSC_0112

DSC_0181

DSC_0182

DSC_0183

DSC_0185

DSC_0184

DSC_0189

Update 21:35 Uhr: Fahrplan für den restlichen Tag

Mittlerweile wurde auch bekanngegeben, wie lange der Tag heute noch läuft. Demnach wird solange gespielt, bis 30 Minuten von Level 17 absolviert oder wenn 36 Spieler und damit die Geldränge erreicht sind. Zurzeit läuft Level 14 und es sind noch 55 Teilnehmer im Rennen.

Update 21:10 Uhr: Neuer Chipleader mit 500.000

Der erste Spieler hat die 500.000-Marke durchbrochen und damit haben wir einen neuen Chipleader. Dennis Lavrijssen aus den Niederlanden konnte soeben einen der Bigstacks an seinem Tisch mit Pocket Aces gegen Ace-King aus dem Turnier werfen und ist damit nun neuer Chipleader mit 500.000.

DSC_0195

Update 20:30 Uhr: WSOP Finalist Jorryt van Hoof ausgeschieden

Das war’s für den Drittplatzierten des WSOP Main Events. Soeben ist der Niederländer Jorry van Hoof ausgeschieden. Und Stuart Rutter schaffte es dabei, gleich zwei Gegner zu eliminieren, denn er beendete nicht nur das Turnier von van Hoof sondern auch von Pokerstars Sportstar Fatima Moreira de Melo.

De Melo hatte preflop eröffnet und wurde von Rutter sowie einem weiteren Spieler bezahlt, woraufhin van Hoof die 3-Bet auf 17.500 spielte. De Melo überlgte lange und ging schließlich All-in. Rutter schob ebenfalls alle seine Chips in die Mitte und van Hoof bezahlte sofort. Im Showdown hatte der WSOP Finalist dann zunächst alle dominiert, denn er trat mit Pocket Kings gegen die Pocket Queens von Rutter und die Pocket Jacks von de Melo an.

Und das Board von Ac9c2c5h sah bis zum Turn gut für Jorryt aus, doch auf dem River schlug tatsächlich eine Queen ein und da Rutter beide Gegner gecovert hatte, beendete er das Turnier von van Hoof und de Melo und stapelt nun 250.000 vor sich.

jorryt van hoofDSC_0018

Update 18:40 Uhr: 60 Minuten Dinnerbreak

Die Spieler des Main Events befinden sich nun in der Dinnerbreak. 89 Teilnehmer sind noch dabei und in 60 Minuten geht es weiter. Von den deutschsprachigen Spielern sind leider nicht mehr viele übrig. Kurz vor der Pause hat es auch noch Jens Lakemeier erwischt, als er seine letzten 15.000 mit Pocket Sevens All-in schob und das Race gegen Ace-King verlor.

Während die meisten Spieler die Pause nutzen um Essen zu gehen, wird der Niederländische Superstar Jorryt van Hoof von seinen „Fans“ umringt, die ihm gespannt bei seinen Erzählungen vom WSOP Final Table lauschen.

jorryt van hoff mcop fans

Hier einige ausgewählte Chipcounts:

Ole Schemion: 260.000

Ensan Hossein: 180.000

Marvin Rettenmaier: 90.000

Chino Rheem: 75.000

Noah Boeken: 190.000

Fatima Moreira de Melo: 95.000

Jorryt van Hoof: 60.000

Update 18:00 Uhr: Impressionen

Während Level 12 mit Blinds von 800/1.600 und 200 Ante läuft und noch 108 Spieler im Rennen sind, hier weitere Impressionen von Tag 2.

mizzi und schemion

DSC_0174

DSC_0176

jorryt van hoof

DSC_0171 Ensan Hossein

Update 17:35 Uhr: €306.821 für den MCOP Sieger

Mittlerweile wurden auch die offiziellen Teilnehmerzahlen und der Preispool verkündet. Insgesamt gab es 298 Entries und damit geht es um einen Gesamtpreispool von satten €1.180.080, der auf die besten 36 Spieler aufgeteilt wird. Der Mincash beträgt €5.901 und auf den Sieger des Main Events warten stolze €306.821.

Update 16:55 Uhr: Marvin verdoppelt auf 100.000

marvin rettenmaier
Schöner Pot für Marvin Rettenmaier. Soeben konnte er verdoppeln und stapelt damit wieder über 100.000 in Chips vor sich. und die Konstellation war dabei sehr günstig für den Deutschen, denn er spielte mit Trips und dem besseren Kicker gegen den gleichen Drilling mit schlechterem Kicker.

Preflop hatte Marvin auf 2.600 erhöht und bekam zwei Caller, darunter auch der Israeli Aviv Meiri am Button. Der Flop kam runter mit AhTdJd und alle Spieler checkten. Der Turn brachte mit der Th eine weitere Zehn und jetzt ging die Action los. Marvin setzte 5.200, Avivi erhöhte auf 16.500, der dritte Spieler foldete und Marvin bezahlte mit circa 25.000 behind. Der River brachte die 5s und Avivi setzte 11.500. Nach 2 Minuten Bedenkzeit pushte Marvin All-in und der Israeli musste noch 19.100 nachzahlen um zu callen. Dies tat er auch nach einigen Sekunden und Marvin zeigte QsTc für den Zehner Drilling, Avivi schaute einige Sekunden auf das Board und drehte dann Ts6s für den gleichen Drilling mit schlechterem Kicker um. Damit konnte Marvin mit einem schönen Pot auf über 100.000 verdoppeln.

Update 16:25 Uhr: Chipcounts

Es läuft aktuell Level 11 mit Blinds von 600/1.200 und 200 Ante. Noch 137 Spieler sind im Rennen. Hier einige aktuelle Chipcounts der bekanntesten Teilnehmer:

Jorryt van Hoof: 35.000

Davidi Kitai: 11.000

Gereon Sowa: 42.000

Amir Mozzafarian: 130.000

Ole Schemion: 290.000

Sorel Mizzi: 45.000

Martin Stausholm: 65.000

Jonas Lauck: 95.000

Dietrich Fast: 75.000

Noah Boeken: 90.000

Chino Rheem: 40.000

Gerald Karlic: 35.000

Jens Lakemeier: 55.000

Update 15:55 Uhr: Erste Pause

Nach zwei Stunden an Tag 2 befinden sich die Spieler nun in der ersten Pause des Tages. In 15 Minuten geht es weiter mit den verbliebenen 158 Teilnehmern.

Update 15:10 Uhr: Steve O’Dwyer und Artur Koren ausgeschieden

Einer der bekanntesten internationalen Namen im Rennen sowie ein Deutscher sind nicht mehr mit dabei. Soeben ist Steve O’Dwyer am Feature Table ausgeschieden. Mit seinem letzten Rest Chips und Ah9h auf der Hand war er All-in für 17.100 und trat im Showdown gegen Stuart Rutter und die Pocket Kings an. Das Board brachte 4h4s5sJdTc und damit ist Steve busto.

Ebenfalls nicht mehr mit dabei ist Artur Koren, der mit dem gebusteten Flush Draw auf dem River einen Move versuchte und gegen den Check des Gegners All-in schob. Doch leider hatte dieser das Ass auf dem River getroffen und damit ist für Artur das Main Event beendet. Ebenfalls zu Beginn von Tag 2 sind John Duthie, Bryn Kenney und Fabio Sperling ausgeschieden.

Artur Koren steve o dwyer

Update 14:45 Uhr: Noch 3 Österreicher und 1 Schweizer dabei

Aus Österreich und der Schweiz sind ebenfalls noch 4 Spieler mit dabei. So kämpfen die Österreicher Gerald Karlic, Jens Lakemeier und Gereon Sowa, sowie der Schweizer Diego Zeiter noch um die bezahlten Plätze und den Einzug in Tag 3.

gerald karlicjens lakemeier gereon sowa

Update 14:35 Uhr: Level up

Wie angekündigt wurden nun 30 Minuten im alten Level gespielt und nun steigen die Blinds auf 500/1.000 und 100 Ante. Ab jetzt dauern die Levels dann auch 75 Minuten anstatt 60 wie davor.

Update 14:20 Uhr: 11 Deutsche gehen in Tag 2

Zum Start von Tag 2 sind noch 11 Spieler aus Deutchland mit dabei, nämlich Ole Schemion, Ensan Hossein, Amir Mozzafaria, Jonas Lauck, Dietrich Fast, Claas Segebrecht, Artur Koren, Jutek Fruncke, Norbert Holting, Marvin Rettenmaier und Fabio Sperling. Wie viele von ihnen werden es durch den Tag schaffen und damit ins Geld kommen?

Ensan Hossein2

Amir Mozzafaria4

Artur Koren (2)

Claas Segebrecht Jonas Lauck marvin rettenmaier

Update 14:05 Uhr: Tag 2 gestartet

Shuffle up and Deal! Los geht’s. Soeben ist Tag 2 des Main Event gestartet mit Blinds von 400/800 und 100 Ante. Ich werde mich wie gewohnt wieder auf meinen ersten Rundgang durch die Tischreihen machen, um für euch die ersten Impressionen einzufangen und zu schauen, wie die deutschen Spieler in den Tag starten.

Update 13:50 Uhr: Ole Schemion massiver Chipleader

Poker-Phänomen Ole Schemion ist auch in Amsterdam nicht zu stoppen. Er geht mit 281.100 als massiver Chipleader in Tag 2 des Main Events und hat damit fast 100.000 mehr als der Zweitplatzierte Jan Sjavik. Oles Performance am gestrigen Tag 1 ist umso beeindruckender wenn man bedenkt, dass der Wahl-Wiener am frühen Abend noch den zweiten Platz beim Highroller mitnahm und sich dann erst nach der Dinnerbreak während Level 5 ins Main Event einkaufte. Damit hatte er rund 6 Stunden weniger Zeit als die anderen Spieler, sich diesen massiven Chiplead herauszuspielen. Es wird also ein spannender Tag und natürlich werden alle Augen auf Ole gerichtet sein. Wer kann ihn stoppen?

schemion

Update 13:35 Uhr: Herzlich Willkommen zu Tag 2

Ich bin zurück im Holland Casino, wo heute um 14:00 Uhr Tag 2 des €4.250 Main Events der Master Classics of Poker Turnierserie startet, welches auf 4 Tage ausgelegt ist. 158 Teilnehmer von ehemals 298 Entries sind noch mit dabei, doch da die Late Registration noch bis 14:00 Uhr geöffnet ist, wird die Teilnehmerzahl sicherlich noch steigen. Chipleader der verbliebenen Spieler ist der Deutsche Ole Schemion, der mit 281.100 ins Rennen geht. Es wird also spannend. Bleibt dran!

Wenn es gleich los geht mit Tag 2, werden zunächst 30 Minuten von Level 9 gespielt, welches gestern Nacht nur zur Hälfte beendet wurde. Anschließend geht es dann weiter mit 75-Minuten-Levels. Wie viele Levels heute gespielt werden, wurde noch nicht bekanntgegeben.

Hier die Chipcounts:

Pos.PlayerTableSeatNationalityChipcount
1 Schemion Ole307DE281100
2 Sjavik Jan236NO189500
3 Mackoff Jonas93CA159800
4 Pan Jimmy244NL139700
5 Milne snr RichardFT5SC138500
6 Ponomorev Dmitry294RU129200
7 Chen Andrew101CA124400
8 Boyaciyan David289NL124000
9 Dato Andrea347IT111600
10Brugge van Kees89NL110000
11 Boeken Noah218NL110000
12 Bijgaart van den Joep 245NL109900
13 Ruiter StuartF4UK108500
14 Ristola Markus344FI107800
15 Joentausta Aku239FI106900
16Bhaggoe Eduard  FT7NL105800
17 Berggrew Andreas251SE103000
18 Helppi Juha339FI101200
19 Franchi Luca216IT100500
20 Nevanlinna Jussi232FI96840
21  Hoof van JorrytFT8NL92000
22Valkenburg Paul 267NL91900
23 Almani Mohamed349LB88700
24Hossein Ensan309DE86900
25 Meiri Aviv332IL85400
26 Aanquich Hzaram341NL84300
27 Speranza Gianluca228IT83500
28 Post Zeus Jan313NL83100
29 Noordhuis Raymond277NL82000
30 Tjauw Foe Clyde326NL80800
31 Mozaffarian Amir297DE80000
32 Kanit Mustapha83IT79600
33 Hansen Herman279NL78800
34Kuan NicoF1NL78000
35Jason Wheeler299US76700
36Cumberbatch Henrique317NL75800
37 Leskowitz Bryan215US75400
38 Haas de Beppie214NL72700
39Thuny103FR70400
40 Salter Luis288UK69600
41 Scholten Freek105NL68600
42Sahhartino Dario 327IT67600
43 Draganic Michel278NL66700
44 Baltaci Firad314NL66500
45 Wetermans Jasper241NL66400
46 Yakoubi El Moshim305NL65100
47 Lauck Jonas255DE64400
48 Kahan David106BE62800
49 Metaal Govert104NL61700
50 Lavrijssen Dennis86NL60600
51 Rheem David286US60200
52 Berende PaulF9NL59700
53 Teekens P322NL59500
54 Sman Joeri van der107NL58000
55 Pastor Daniel325NL57700
56 Wiesler Bjorn253NL57400
57 Somer PC91NL56800
58 Fast Dietrich329DE55800
59 Razab-Sekh Stieven99NL55500
60 Heinze Olvedo109NL55100
61 Price Oliver266UK53700
62 Karlic Gerald281AT53700
63 Onrust Jesper2210NL53700
64Hunichen Chris287US52800
65 Gieles Pim262NL52400
66 Brosky Michiel272NL51400
67 Sagenbrecht Claas323DE49800
68 Hawkins Keith102UK48700
69 Eiting Harm219NL48300
70Mahinder 94NL46700
71 Chidwick Stephen342UK45800
72Jouhkimainen Joni 331FI45200
73 Koren Artur343DE44200
74 Aydin Fatih312NL43900
75 Opzeeland van Marco 293NL43800
76Rozema Jonathan321NL43700
77 Aleksandr Denisov301RU43500
78 Aerts Stefan233BE42400
79 Loo van der Mark 283NL42300
80 Munusgaard Per282DK42200
81 Yan David217NZ42100
82 Varonen Lauri224FI41700
83 Weenink Jochum231NL41500
84 Peters Tobias276NL41200
85Jans Jelle 263NL40800
86 Ramautar Rajan252NL40200
87 Haas de Tim328NL39000
88Alphen van Niels285NL38800
89 Hollink Rob235NL38700
90 Fruncke Jutek334DE38500
91Westeinde van ‚t Ronald329NL37800
92 Stegeman Alberto242NL37500
93Tournier Edwin223NL37200
94Moreira de Melo Fatima 225NL36000
95Visser Ruben254NL35800
96 Hoekendijk Albert304NL35700
97Kamal Sammy249NL35600
98Tailor S.W. 345NL34800
99Rietschoten van John346NL34700
100 Bodegom van Jaco 248NL34700
101 Holting Norbert274DE34500
102 Paris BryanFT3US33100
103 Gerritsen Mart213NL33000
104 Bakker Piet222NL32700
105 Choukri Rachid256NL32300
106 Til van Johan338NL31600
107 Fona Raffaele308IT31500
108Goossens Guy 226BE31500
109 Vonk Marcel87NL31300
110Peters David 108US31100
111 Kuiper Bart234MT31000
112 Wim Emo311NL30800
113 Beukers Fokke227NL30700
114 Venne van de Andre211NL30200
115Lakemeier Jens 273AT30000
116Rettenmaier Marvin 337DE29800
117Prendville Sean 3110IE29500
118Cando W306NL28600
119 Renkers Patrick257NL28400
120 Refos Raoul303NL28100
121 Foord-Brown Francis302UK28000
122Scott 92 27900
123 Brummelhuis Michiel81NL27200
124 Mac Donnell Marc317IE26400
125 Bakker Robbie84NL26000
126 Roeg Nicky237NL24700
127 Telker Michael291US23600
128 Cruchten van Leon 315NL23400
129 Kulicki Dominik261NL23300
130 Karlsson Jakob258SE23100
131 Brader ThomasFT2NL22900
132Sowa295AT22800
133 Sturkenboom Erik221NL22600
134Vos Pascal 95NL21900
135Salter Jack 269UK21800
136Verhagen Johan268NL21700
137 Hall Tom284UK21000
138 Duthie John292UK20900
139 Hendriks Robbie259NL20700
140 Moolhuizen Mateusz212NL20600
141 Schaap Ad298NL20400
142Berg van de Erik 271NL20100
143Zadelhoff van Steven275MT20000
144 Votkin Akl348FI19000
145 Lim Aaron247AU17600
146O’Dwyer Stephen FT6IE17500
147 Brom van den Martin2910NL15600
148 Gieles Luuk324NL15600
149 Mattsson Emiel 333SE15400
150 Sperling Fabio238DE15000
151Ghost Player97 14700
152 Stocker Thijmen98NL14600
153 Rudd Daniel316UK14500
154 Luske Marcel243NL13900
155Zhu Yaxi 82CN11600
156 Di DaviFT10BE9600
157 Zeiter Diego88CH9300
158Cubukcu Omer229TR9000
159 Stausholm Martin246AT?

Während die Action im Main Event leicht zurückgegangen ist, da bald die Bubble naht und große Konfrontationen vermieden werde, sorgt ein anderer Tisch für eine große Publikumstraube und Begeisterung. Es ist der Finaltisch des €1.000 NLH Speed Events, das nun ins große Finale geht. Dort kämpfen Frank Koomen, Latif, Dominic van Embden, Niels van Leeuwen, Guillaume Diaz, Yves Molin, Emil Mattson, Roseline Siman, Avramidis Makarios und Scott Weijtboer um den Sieg und die €30.165 für den Champion.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben