Die Concord Million IV ist da – Der Kampf um € 1.000.000 beginnt

Concord Million web-1
Das lange Warten hat ein Ende. Die Concord Million IV ist am Sonntag im Poker Royale gestartet. Für ein Buy-in von € 550 garantiert die Concord Card Casinos Gruppe ein Gesamtpreisgeld von € 1.000.000.

Am Donnerstag steigt das CCC Bregenz in den Qualifikationsreigen für das große Finale im CCC Wien-Simmering ein. Am Freitag erwartet die Pokerspieler in Österreich ein wahrer Großkampftag. Die Concord Card Casinos in Wien-Simmering, Linz, Salzburg, Kufstein, Innsbruck und Bregenz, sowie das Montesino Klagenfurt öffnen ihre Pforten und laden ein im Kampf um das Preisgeld von € 1.000.000 mitzumischen.

Tags darauf sind auch noch das CCC Bratislava, das Alpha Casino in Graz und der Royal Poker Club in Cluj/Rumänien mit dabei.

Von 3. bis 5. Dezember 2014 finden Pokerspieler noch jede Menge Startmöglichkeiten im CCC Wien-Simmering und im Montesino vor, bevor am 6. Dezember 2014 die Finaltage beginnen. Mehr als 250 Tickets wurden bereits in zahlreichen Satellites quer durch Österreich vergeben. Die glücklichen Gewinner konnten sich günstig ein Ticket für das Mega Event sichern.

Nun warten alle gespannt darauf, wer sich nach den Starttagen an die Spitze des Feldes setzen und den Chiplead erobern wird. Im Finale, vom 6. bis zum 8. Dezember 2014, im CCC Wien-Simmering geht es dann um alles.

Wer sich doppelt oder mehrfach für das Finale der Concord Million qualifiziert, der gewinnt für jede zusätzliche Qualifikation € 4.000 in bar, der höhere Stack wird in das Finale mitgenommen.

Anmeldungen zur Concord Million IV sind auf www.Concordmillion.com und in jeder teilnehmenden Filiale der Concord Card Casinos möglich. 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben