Live Updates MCOP Amsterdam Main Event Tag 3

DSC_0182

Die traditionsreiche Master Classics of Poker (MCOP) Turnierserie in Amsterdam ist in vollem Gange. Heute steht Tag 3 des €4.250 NLH Main Event auf dem Programm. Los geht es um 14:00 Uhr im Holland Casino und man darf gespannt sein, welche Spieler es an den Final Table schaffen. Wird einer der vier Deutschen am Ende ins Finale einziehen?

In meinem Live Update Blog werde ich euch mit regelmäßigen Updates über die Pokeraction informieren, die deutschen Grinder im Auge behalten und natürlich die coolsten Fotos mit euch teilen.

Update 03:10 Uhr: Chipcounts für Tag 4

Ein langer Tag geht zu Ende. Und schlussendlich führt Clyde Tjauw Foe mit 1,693,000 das Feld der verbliebenen 12 Spieler in Tag 4. Doch Andrew Chen ist ihm mit 1,677,000 dicht auf den Fersen, wenn es morgen um 14:0 Uhr weitergeht. Ebenfalls um den Einzug an den Finaltisch kämpft Ole Schemion, der als einziger Deutscher übrig geblieben ist. Er startet mit 716.000 von Rang 5 in den morgigen Tag. Es bleibt also spannend. Ich melde mich pünktlich um 14:00 Uhr mit den Updates vom Finaltag zurück. Gute Nacht!

Clyde Tjauw Foe1,693,000
Andrew Chen1,677,000
David Boyaciyan1,564,000
Jussi Nevanlinna1,048,000
Ole Schemion716,000
Steven van Zadelhoff475,000
Ruben Visser396,000
Stuart Rutter363,000
Hrazem Aanquich320,000
Noah Boeken260,000
Robbie Hendriks231,000
David Yan186,000


Update 02:40 Uhr: Tag 3 frühzeitig beendet

Da das Casino um 03:00 Uhr schließen muss, konnte heute nicht auf den Finaltisch runtergespielt werden, sondern der Tag wurde eben mit 12 Spielern left beendet. Ich melde mich gleich noch einmal mit den offiziellen Chipcounts zurück. Auf jeden Fall hat es Ole Schemion als einziger Deutscher in Tag 4 geschafft.

Update 02:10 Uhr: Ole kämpft sich zurück

Shortstack Ole Schemion spielt weiterhin aggressiv und konnte sich mit einem mutigen All-in Push auf dem Turn einiges zurückholen. David Boyaciyan hatte preflop erhöht und Ole spielte die 3-Bet auf 90.000. Sein Gegner bezahlte und der Flop kam runter mit 5hTcTd, der Deutsche spielte 66.000 an und bekam den Call. Der Turn brachte die 3h und nun ging Ole für 301.000 All-in. Boyaciyan überlegte sehr lange, versuchte Ole in ein Gespräch zu verwickeln und Informationen zu sammeln und foldete nach einigen Minuten. Damit ist der Deutsche wieder hoch auf 640.000.

Update 01:50 Uhr: Niels van Alphen wird 13. für €15.341

DSC_0248
Lang hat’s gedauert, doch nun ist wieder ein Spieler ausgeschieden. Niels van Alphen war mit seinen letzten 188.000 und Pocket Threes auf der Hand All-in und lief gegen die Asse von Andrew Chen. Das Board brachte Js8sKsJh9s und damit verabschiedete sich van Alphen auf Rang 13.

Update 01:35 Uhr: Letzte Pause

Es läuft jetzt die letzte Pause des Tages. Eigentlich war ja der Plan bis auf den Finaltisch runterzuspielen. Doch es sind immer noch 13 Spieler im Rennen und da das Casino aufgrund der niederländischen Gesetze um 03:00 schließen muss, wird maximal bis 02:30 Uhr gespielt. Das bedeutet, dass wir morgen wahrscheinlich mit mehr als 10 Spielern weitermachen werden. Nach der Pause


Update 01:05 Uhr: Chen vs. Schemion

Ole Schemion und Chipleader Andrew Chen gerieten soeben in einer großen Konfrontation aneinander, die in einer fast 10-minütigen Hand endete. Nachdem sich Ole mit einem Two Pair kurz zuvor wieder einiges an Chips sichern konnte, erhöhte er preflop vom Cut-off und sowohl Steven van Zadelhoff im Small Blind als auch Andrew Chen im Big Blind bezahlten. Der Flop kam runter mit 6s7sQc, Andrew setzte 65.000, woraufhin Ole nach längerem Überlegen auf 130.000 erhöhte. Van Zadelhoff schmiss weg, Andrew zögerte doch machte schließlich den Call. Der Turn brachte die 2c, beide Spieler checkten und sahen den River von 5h. Nun setzte Andrew 215.000, Ole überlgte sehr lange, zählte seine Chips, beide Spieler starrten sich minutenlang an und schließlich foldete der Deutsche mit 425.000 left.

DSC_0295

Update 00:25 Uhr: Ole verblufft halben Stack

Das tat weh für Ole Schemion. Am Feature Table hat er gerade eben seinen halben Stack verblufft. David Boyaciyan hatte den Pot auf 25.000 eröffnet und Ole spielte die 3-Bet auf 80.000 aus dem Small Blind. Sein Gegner bezahlte und der Flop brachte Jh7s9d, beide Spieler checkten und auf dem 3c-Turn setzte Ole nun 100.000 an. Boyaciyan bezahlte und der River brachte die 7h. Der Deutsche setzte nun groß an mit 240.000 und bekam den Call von seinem Gegner, der mit 6c7c den Drilling hielt. Ole musste Td6d für den Bluff zeigen und ist damit runter auf 425.000. Schafft er noch einmal das Comeback?

DSC_0206

Update 00:10 Uhr: Chipcounts

Hier die Chipcounts nach der Pause. Andrew Chen liegt deutlich in Führung vor David Boyaciyan. Ole Schemion ist auf Rang Vier noch gut dabei. Das Schlusslicht der Tabelle bildet David Yan.

Andrew Chen2,200,000
David Boyaciyan1,200,000
Clyde Tjauw Foe804,000
Ole Schemion800,000
Ruben Visser772,000
Jussi Nevanlinna629,000
Steven van Zadelhoff599,000
Niels van Alphen475,000
Robbie Hendriks404,000
Hrazem Aanquich342,000
Stuart Rutter300,000
Noah Boeken261,000
David Yan203,000


Update 23:50 Uhr: Pause

Die verbliebenen 13 Spieler im Main Event befinden sich nun in einer weiteren Pause. In 15 Minutne geht es weiter.

Update 23:30 Uhr: Amir Mozaffarian wird 14. für €12.981

Mega Pech für den vorletzten Deutschen im Feld. Ein äußerst unglücklicher Boardverlauf führte soeben zum Ausscheiden von Amir Mozaffarian. Preflop war er mit seinen letzten 85.000 und JcJs All-in und bekam den Call mit King-Queen. Der Flop kam runter mit 3d3sTh, soweit so gut für den Deutschen. Der Turn brachte mit der 3h eine weitere Drei und auf dem River erschien tatsächlich die vierte Drei sodass sein Gegner mit dem Vierling auf dem Board und King Kicker gewann. Damit heißt es nun Daumen drücken für Ole Schemion, denn er ist der letzte verbliebene Deutsche. Doch bei dem Lifetime Run von Ole sollte es doch eh für den Finaltisch reichen oder…?

Amir Mozzafaria3

Update 22:50 Uhr: Albert Hoekendijk wird 15. für €12.981

Auf Rang 15 ist Albert Hoekendijk ausgeschieden. Ole Schemion hatte von UTG auf 20.000 eröffnet und Albert ging aus dem Big Blind für 150.000 All-in. Schemion bezahlte und trat im Showdown mit Ace-King gegen Kc6c an. Das Board brachte 7s8dQd8hQs und damit schickte Ole den Niederländer an die Rails.

DSC_0245

Update 21:55 Uhr: Wim Emo wird 16. für €12.981

Ein weiterer Spieler wurde an die Rails geschickt und damit sind wir runter auf 15. Wim war preflop All-in mit JdTd und Clyde Tjauw Foe bezahlte mit AcJs. Das Board brachte Ah3dKd8sJh und damit war für Wim Emo das Turnier auf Rang 16 beendet. Damit sind noch 15 Spieler übrig, die von Andrew Chen mit 1.9 Millionen angeführt werden. Auf Rang Zwei liegt David Boyaciyan und auf Platz Drei rangiert Ole Schemion. Es bleibt spannend aus deutschsprachiger Sicht, denn mit Amir Mozaffarian ist noch ein weiterer Deutscher im Rennen, der allerdings mit einem kleinen Stack kämpfen muss.

DSC_0242

Update 21:05 Uhr: Marcel Verheul wird 17. für €10.621

Auf Rang 17 ist vor wenigen Minuten Marcel Verheul ausgeschieden. Er war mit seinen letzten 180.000 gegen das Open Raise von David Boyaciyan All-in und trat mit AhJd gegen JhJs an. Das Board brachte 8d6c7d4d3c und damit sind wir runter auf 16 Spieler. Noch 6 müssen gehen, dann steht der Final Table fest und Tag 3 ist beendet.

marcel verheul

Update 20:30 Uhr: Michiel Brummelhuis wird 18. für €10.621

Nach wenigen Minuten nach der Dinnerbreak ist der nächste Spieler ausgeschieden. Der ehemalige November Niner Michiel Brummelhuis war nach einem Raise seines Gegner auf dem Flop von 5sTdQc mit AcTc All-in und bekam den Call von Jussi Nevanlinna mit Qd9c auf der Hand. Turn und River änderten nichts mehr und damit schied Michiel auf Rang 18 aus.

Update 19:15 Uhr: Eine Stunde Dinnerbreak

Die Spieler des Main Events befinden sich nun in der einstündigen Dinnerbreak. Danach geht es mit 18 Spielern weiter, denn kurz vor der Pause sind noch drei weitere Teilnehmer ausgeschieden. Auf Platz 21 wurde Jan Sjavik an die Rails geschickt, Juha Helppi folgte ihm als 20. und auf Rang 19 schied Richard Milne aus, der ebenfalls dem Dominator Ruben Visser zum Opfer fiel. Dieser stapelt nun satte 1.7 Millionen vor sich. In 60 Minuten geht es weiter.

Update 18:40 Uhr: Hero Call von Ole Schemion

ole schemion mcop tag 3
Am Feature Table packte Ole Schemion soeben einen super Hero Call auf dem River aus und lag goldrichtig damit. Clyde Tjauw Foe hatte den Pot preflop eröffnet und Ole bezahlte im Big Blind. Der Flop kam runter mit JsKh6s und Ole bezahlte die 25.000 Bet von Foe. Beide Spieler sahen die 8h auf dem Turn und abermals bezahlte Ole den Einsatz seines Gegners, dieses Mal 55.000. Der River brachte die 4c, Foe setzte selbstbewusst 100.000 an und Ole begann seinen Gegner ganz genau zu mustern. Er zählte seine Chips, schaute erneut in seine Karten und machte dann den Call. Foe drehte Qc9c für den Bluff um und Ole strich den Pot mit Ac6h und lediglich der getroffenen Sechs ein. Damit ist Ole jetzt hoch auf knapp 900.000.


Update 18:30 Uhr: Es geht weiter Schlag auf Schlag

Mit rasanter Action geht es kontinuierlich weiter an Tag 3. In den letzten Minuten sind wieder einige Spieler ausgeschieden. Auf Platz 25  erwischte es Jack Salter, 24.  wurde Faith Aydin, Auf Rang 23 schied Michiel Brosky aus und zum Schluss erwischte es auch noch Rashid Choukri auf Platz 22. Sie alle nehmen €8.261 mit nach Hause.

Update 18:05 Uhr: Ruben Visser nicht zu stoppen

Ruben Visser hat einen Lauf. Er gewinnt einen Pot nach dem anderen und sorgt in regelmäßigen Abständen für das Turnier Aus diverser Spieler. Soeben schickte er wieder einen seiner Gegner an die Rails. Der Italiener Andrea Dato hatte vom cut-off gelimpt und bezahlte dann das Raise von Visser, der vom Button auf 16.000 erhöhte. Der Flop brachte 7dAcJd, Dato checkte und bezahlte dann die 15.000 von Visser. Auf dem Turn kam die 4c und erneut bezahlte der Italiener den Einsatz, dieses Mal 38.000. Der River brachte die 3d und Visser setzte 71.000. Daraufhin ging Dato All-in und Visser bezahlte innerhalb einer Sekunde mit Ace-Nine in Karo und dem Nutflush. Es war ein brutaler River, denn Dato hielt Kd2d für den Second Nutflush. Damit schied er auf Rang 27 für €8.261 aus, während Visser (Foto) kaum nachkommt mit Chips stapeln und nun 1.1 Million vor sich auftürmt.

ruben visser

Kurz vor dem Bustout von Dato hatte es noch Nico Kuan auf Platz 28 für ebenfalls €8.261 erwischt.

Update 17:35: Uhr: Zweite Pause

Es läuft die zweite Pause des Tages. In 15 Minuten geht es weiter. Kurz vor der Pause konnte Ole Schemion seinen Stack noch weiter ausbauen, als er mit Ace-King die Nutstraight traf. Er ist nun bei 744.500. An der Spitze liegt Andrew Chen mit 870.000 vor Ruben Visser mit 825.000.

Update 17:25 Uhr: Runter auf 28 Spieler

Es geht weiter mit recht schnellem Tempo zu Beginn von Tag 3. Nach zwei weiteren Bustouts sind wir runter auf 28 Spieler. William Lahdo schied auf Rang 30 aus und kassierte damit den nächsten Preissprung von €8.261. Danach war dann auch für den Niederländer Jasper Onrust Endstation. Er nahm ebenfalls €8.261 mit nach Hause.

Update 16:55 Uhr: Nächster Deutscher ausgeschieden – Hossein Ensan busto

Das ging schnell. Nachdem er vor wenigen Minuten einen riesen Pot gegen Ruben Visser verlor, ist Hossein Ensan nun ausgeschieden. Und dabei war es wieder der Niederländer, der ihm zum Verhängnis wurde. Auf dem Flop von Tc5c5s check-raiste Visser den Einsatz des Deutschen von 15.000 auf 36.000 und Ensan bezahlte. Der Turn brachte die 8d, Visser setzte seinen Gegner für die letzten 75.000 All-in und Ensan bezahlte. Visser hielt 6c8c für den Straight und Flush Draw und Ensan zeigte Pocket Kings. Der River brachte dann den Flush und damit schied Hossein Ensan auf Rang 31 für €5.901 aus. Damit ist nach Marvin Rettenmaier nun auch der zweite von insgesamt vier Deutschen nicht mehr mit dabei.

hossein ensan (2)

Update 16:45 Uhr: Marvin Rettenmaier ausgeschieden

DSC_0215Der Deutsche Amir Mofazzarian hatte preflop mit 6s4s erhöht und Marvin ging mit seinen letzten 25.000 All-in. Sein Landsmann bezahlte und trat gegen die Pocket Kings des ehemaligen PartyPoker Pros an. Doch das Board brachte mit 4h2cKh5s3c die Backdoor Straight für Amir und damit war das Main Event für Marvin auf Rang 32 für ein Preisgeld von €5.901 beendet.

Update 16:30 Uhr: Bustouts

Mittlerweile sind drei weitere Spieler ausgeschieden. Aaron Lim erwisvhte es auf Rang 35, Jimmy Pan musste danach gehen und Dennis Lavrijssen folgte den beiden auf Platz 33. Alle drei nahmen den Mincash von €5.901 mit nach Hause.

Update 16:15 Uhr: Herber Rückschlag für Hossein Ensan

Der Deutsche Hossein Ensan musste soeben einen herben Rückschlag erleiden, als ihm eine Bet auf dem River zum Verhängnis wurde und er gegen die bessere Straight verlor. Preflop hatte Ruben Visser auf 11.500 erhöht und bekam den Call vom Deutschen. Der Flop brachte AhTc8h, Visser setzte 12.000 und Ensan bezahlte. Auf dem Turn kam die 7s, Visser setzte erneut, dieses Mal 28.000 und wurde abermals bezahlt. Der River brachte die 9s und nun checkte Visser. Ensan überlegte, musterte seinen Gegner und spielte dann 85.000 an. Daraufhin check-raiste auf 227.000 und der Deutsche bezahlte. Visser zeigte QdJc für die Straße und Ensan verlor mit KhJh und der schlechteren Straight. Damit ist er runter auf 123.000.

hossein ensan

Update 15:40 Uhr: Pause

Nach einem gespielten Level an Tag 3 läuft nun die erste Pause. In 15 Minuten geht es weiter.

Update 15:30 Uhr: Erster Bustout des Tages

Soeben hat es den ersten Spieler erwischt, nach knapp 90 Minuten an Tag 3. Jelle Jans wurde vom Deutschen Hossein Ensan auf Rang 36 aus dem Turnier befördert. Preflop gingen seinen letzten Chips mit Kd8d in die Mitte und er trat an gegen AsQd vom Deutschen. Das Board kam runter mit 5h5c3h5d9c und damit ist Jelle Jans der erste Bustout des Tages.

Update 15:10 Uhr: Marvin verdoppelt

Nachdem sich Marvin Rettenmaier die meiste Zeit des gestrigen Tages mit einem Mini-Stack herumschlagen musste und auch heute als vorletzter in Chips ins Rennen ging, konnte er nun auf 60.000 verdoppeln. Er war aus dem Small Blind All-in mit Pocket Sevens und wurde von Richard Milne im Big Blind und Ace-Six auf der Hand bezahlt. Das Board brachte keine Veränderung und damit konnte Marvin verdoppeln. Bei Blinds von 2.000/4.000 und 500 Ante hat er aber immer noch nicht wirklich viel Luft zum Atmen.

DSC_0214

Update 14:45 Uhr: Guter Start für Ole

Ole Schemion legt einen guten Start in Tag 3 hin. Gleich zu Beginn konnte er seinen Stack auf 560.000 ausbauen. Zuletzt gewann er wieder einen schönen Pot, bei dem es bereits preflop jede Menge Action gab. Nico Kuan hatte auf 8.000 erhöht, Ole spielte die 3-Bet auf 21.000 und Clyde Tjauw Foe 4-bettete auf 61.000 aus dem Big Blind, woraufhin nur Ole bezahlte. Der Flop kam runter mit 2s7hTc, Foe spielte die C-Bet von 61.000 und Ole startete seinen langen Denkprozess. Nach mehreren Minuten raiste er schließlich auf 125.000 und Foe foldete.

ole schemion mcop tag 3

Update 14:25 Uhr: Big Fold von Nico Kuan

Am Feature Table wurde soeben ein großer Pot ausgespielt, der in einem starken Lay Down vom Niederländer Nico Kuan endete. Ole Schemion hatte den Pot eröffnet, David Boyacican bezahlte am Button, Dennis Lavrijssen spielte die 3-Bet auf 31.000 und sowohl Kuan im Big Blind als auch Schemion und Boyaciyan bezahlten. Der Pot war also schon  ziemlich groß, als der Flop mit Ac7d3c runterkam. Lavrissjen spielte die Conti-Bet von 57.000, Kuan bezahlte, Ole foldete und nun ging Boyaciyan All-in für knapp 500.000. Lavrissjen foldete und Kuan überlegte lange, während er von seinem Gegner genau gemustert wurde. Schließlich schmiss er weg und zeigte offen Ace-King für Top Pair Top Kicker. Alle wollten den Bluff von Boyaciyan sehen doch dieser schmunzelte nur, warf einen letzten Blick in seine Karten und scbob diese dann zum Daler.

Der Fold zeigt, wie wichtig für Nico Kuan das Erreichen des Final Tables zu sein scheint. Denn der Niederländer gehört nicht gerade zu den Highrollern und spielt nur selten große Live Turniere. Insgesamt stehen bei seinen Live Erfolgen lediglich €41.128. Es bleibt interessant, ob diese Tatsache seine Entscheidungen im weiteren Verlauf des Tages auch weiterhin beeinflussen wird.

DSC_0223

DSC_0224

Update 14:10 Uhr: Tag 3 gestartet

Cards in the Air! Tag 3 des Main Events ist soeben gestartet. Ich begebe mich wie gewohnt auf meinen Weg durch die Tische um für euch die ersten Impressionen und Hände einzufangen.

Update 14:55 Uhr: Was gestern passiert ist

Da sich der Start des Main Events noch etwas verzögert, da noch ein Chiprace gemacht wird, hier eine kurze Zusammenfassung, was gestern passiert ist. Am gestrigen Tag 2 des Main Events wurde das Feld von ehemals 298 Entries auf die letzten 36 reduziert, die damit alle im Geld waren und €5.901 sicher hatten. Unglücklicher Bubble Boy wurde am Ende Jason Wheeler, der auf Rang 37 ausschied und leer ausging, als er mit Pocket Nines gegen die Asse lief. Die drei Main Event Champions der vergangenen Jahre haben es ebenfalls alle ins Geld geschafft. Der Sieger von 2011 David Boyaciyan rangiert auf Rang Drei mit 582.600, Ole Schemion ist auf Platz sechs mit 425.800 und Noah Boeken startet von Rang 12 mit 279.100 in Tag 3. Zu den weiteren Bigstacks gehören Andrew Chen (434,200), 2011 Runner-up Jussi Nevanlinna (402,200) und Dennis Lavrijssen (384,100).

Update 14:45: Wer schafft es an den Final Table?

Herzlich Willkommen zurück im Holland Casino in Amsterdam. Heute wird es beim €4250 Main Event der Master Classics of Poker zum ersten Mal so richtig spannend, denn es wird auf den Finaltisch runtergespielt. 36 Spieler sind noch im Rennen, darunter auch vier Deutsche. Bester von ihnen ist Überflieger Ole Schemion, der als sechster im Chipcount mit 425.800 ins Rennen geht. Marvin Rettenmaier befindet sich mit 42.500 auf dem vorletzten Rang und Amir Mozzafarian (355.700) und Hossein Ensan (286.000) rangieren im oberen Drittel. Angeführt wird das Feld vom Niederländer Clyde Tjauw Foe mit 658.800.

Hier der Seatdraw und die Payouts:

NameTableSeatChip Count
Clyde Tjauw FoeFT8658.800
David Yan329640.700
David BoyaciyanFT2582.600
Jimmy Pan333435.900
Andrew Chen337434.200
Ole SchemionFT6425.800
Jussi Nevanlinna338402.200
Dennis LavrijssenFT3384.100
Amir Mozaffarian334355.700
Richard Milne339345.000
Hossein Ensan303286.000
Noah Boeken331279.100
Niels van AlphenFT1267.600
Rachid Choukri325258.700
Fatih AydinFT5252.800
Ruben Visser302252.200
Michiel Brummelhuis324241.800
Robbie Hendriks304235.400
Nico KuanFT4235.100
Jack Salter327227.400
Per Munksgaard326207.400
Marcel Verheul336172.000
Jan Sjavik321154.700
Wim Emo332142.800
Stuart Rutter306141.800
Juha Helppi308136.000
Steven van ZadelhoffFT7135.000
Jesper OnrustFT9130.200
Hrazem Aanquich307126.100
Michiel Brosky305116.300
Albert Hoekendijk328108.000
Aaron Lim30977.600
Andrea Dato32266.200
William Lahdo32342.500
Marvin Rettenmaier33542.500
Jelle Jans30137.000

 

Payouts:

RangPreisgeld
1306.821 €
2182.913 €
3105.027 €
483.786 €
571.985 €
659.004 €
747.203 €
835.403 €
923.602 €
1018.882 €
1115.341 €
1215.341 €
1315.341 €
1412.981 €
1512.981 €
1612.981 €
1710.621 €
1810.621 €
1910.621 €
2010.621 €
218.261 €
228.261 €
238.261 €
248.261 €
258.261 €
268.261 €
278.261 €
288.261 €
298.261 €
308.261 €
315.901 €
325.901 €
335.901 €
345.901 €
355.901 €
365.901 €

http://www.hochgepokert.com/2014/11/27/live-updates-mcop-amsterdam-main-event-tag-3/

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben