Live Updates Finale MCOP Amsterdam Main Event

DSC_02061
DSC_02061
Die traditionsreiche Master Classics of Poker (MCOP) Turnierserie in Amsterdam ist in vollem Gange. Und heute steht das große Finale des €4.250 NLH Main Event auf dem Programm. Los geht es um 14:00 Uhr im Holland Casino und man darf gespannt sein, wer es an den Final Table schafft und wer am Ende ganz oben auf dem Siegertreppchen steht. Wird Ole Schemion seinen nächsten Titel abräumen?

In meinem Live Update Blog werde ich euch mit regelmäßigen Updates über die Pokeraction informieren und natürlich die coolsten Fotos mit euch teilen. Bleibt dran!

 


Update 02:40 Uhr: Ruben Visser gewinnt das MCOP Main Event 2014

Ruben Visser MCOP Champion 2014
Er hat es geschafft! Ruben Visser ist der neue MCOP Champion und kassiert neben der Trophäe €225.000. In der entscheidenden Hand im Heads-up hatte der spätere Champion vom Button auf 180.000 erhöht und David Boyaciyan reraiste auf 480.000 im Big Blind. Visser bezahlte und der Flop kam runter mit Jc4d2s. Beide Spieler checkten und der Turn brachte den Ks. Visser setzte 580.000 und sein Gegner bezahlte. Der River brachte die 4c und Visser ging gegen den Check von Boyaciyan All-in. Dieser überlegte eine Minute und warf dann seine Chips in die Mitte. Sofort drehte Visser KdQd um und Boyaciyan muckte seine Hand. Später erzählte er, dass er Ace-Jack hatte. Nun gab es für Visser kein halten mehr, er rannte zu seinen Fans und Freunden und seiner Freundin und alle feierten den neuen Champion.

David Boyaciyan hat damit das Wunder knapp verpasst, zum zweiten Mal das MCOP Main Event zu gewinnen. Zum Trost bleiben ihm €178.000.

Mit den Bildern des Tages vom neuen MCOP Champion verabschiede ich mich aus dem Holland Casino in Amsterdam und wünsche alle treuen Lesern eine gute Nacht.

Ruben Visser MCOP Champion 2014 group

Ruben Visser MCOP Champion 2014 friends

Ruben Visser MCOP Champion 2014 girlfriend

DSC_0383

DSC_0388

Ruben Visser MCOP Champion 20142

Update 02:05 Uhr: Andrew Chen wird Dritter für €190.000

Wir haben das Heads-up erreicht. Soeben schied Andrew Chen auf Rang Drei aus. Preflop investierte er eine letzten Chips mit Pocket Jacks und trat im Shodown gegen Pocket Queens von David Boyaciyan an. Zwar traf Chen auf dem Flop von 8sJcQs seinen Drilling, doch David fand ebenfalls seine Dame zum besseren Drilling, Turn und River änderten nichts und damit kämpfen nun Ruben Visser und David Boyacivan um den Sieg. Andrew Chen erhält nach dem Deal €190.000.

DSC_0340

Update 01:55 Uhr: Chipcounts

Immer noch drei Spieler am Tisch. In Führung liegt Ruben Visser. Andrew Chen ist hingegen weit zurückgefallen, nachdem er zuvor einen großen Pot auf dem River gegen das All-in von Visser aufgeben musste. Er bildet nun das Schlusslicht und hat nur noch 14 Big Blinds left.

Ruben Visser: 4.495.000

David Boyaciyan: 3.395.000

Andrew Chen: 1.145.000

Update 01:35 Uhr: Deal zu Dritt

Die letzten drei Spieler haben sich nun auf einen Deal geeinigt. Die Verteilung sieht wie folgt aus:

Ruben Visser: €200,000
Andrew Chen: €190,000
David Boyaciyan: €178,000

€25.000 und der Titel bleiben übrig für den Sieger.

Update 01:25 Uhr: Clyde Tjauw Foe wird Vierter für €83.786

Und nun ist es passiert. Nachdem Clyde Tjauw Foe in der Hand davor einen großen Pot gegen Ruben Visser verloren hatte, der ihn mit einem Stack von nur noch einem Big Blind zurückließ, ist er nun auf Rang Vier ausgeschieden. Mit kd5d hatte er keine Chance im Showdown gegen Ks9d von Ruben Vissser und damit ist für ihn das Turnier beendet.

DSC_0338

Update 01:20 Uhr: Foe bleibt ein Big Blind

Nach einem großen Showdown bleibt Clyde Tjauw Foe lediglich ein Big Blind zurück. Er war preflop All-in mit TcTh und trat gegen QcJc von Rubeb Visser an, der fast genau so viele Chips hatte wie Foe. Das Board brachte AcQh2hQd8c und damit doppelte Visser auf, während Foe lediglich ein Stack von 85.000 blieb.

Update 01:00 Uhr: Letztes Level für heute

Soeben wurde verkündet, dass nun das letzte Level des Tages gespielt wird. Sollte es also in den nächsten 90 Minuten keinen Sieger geben, wird das Turnier morgen fortgesetzt.

Update 00:25 Uhr: 15 Minuten Pause

Es läuft eine weitere Pause. In 15 Minuten geht es weiter. Hier die aktuellen Chipcounts:

David Boyaciyan: 2,790.000

Andrew Chen: 2.565.000

Clyde Taujw Foe: 2.385.000

Ruben Visser: 1.210.000

Update 00:15 Uhr: Chen vs. Foe

Lange Zeit wurde kein großer Pot gespielt, doch soeben war es mal wieder soweit. Clyde Tjauw Foe hatte preflop erhöht und Andrew Chen bezahlte. Der Flop kam runter mit 2h3s8h, Foe feuerte 85.000 und Chen callte. Der Turn brachte den Jh, erneut bezahlte Chen die Bet seines Gegners, dieses Mal von 225.000 und beide sahen den Jc-River. Nun setzte Foe mit 415.000 circa halben Pot und Chen ging in einen 5-minütigen Tank, musterte seinen Gegner immer wieder, murmelte halblaut vor sich hin und foldete schließlich. 

DSC_0365

DSC_0369

Update 23:30 Uhr: Chipcounts

Immer noch kämpfen vier Spieler um den Sieg. Die Blinds liegen bei 30.000/60.000 mit 10.000 Ante. Hier die aktuellen Chipcounts:

David Boyaciyan: 3.165.000

Ruben Visser: 2.195.000

Clyde Taujw Foe: 1.835.000

Andrew Chen: 1.755.000

Update 23:05 Uhr: Jussi Nevanlinna wird Fünfter für €71.985

Erneut ist ein Spieler ausgeschieden. Der Finne Jussi Nevanlinna war mit 685.000 und AhKs auf der Hand All-in und trat gegen AhTh von Clyde Tjauw Foe an. Doch das Board kam runter mit Ts7s6h5d4h und damit war das Turnier für den Finnen auf Rang Fünf beendet.

DSC_0352

Update 22:40 Uhr: Robbie Hendriks wird Sechster für €59.004

Kurz vor der nächsten Pause hat es den nächsten Spieler am Final Table erwischt. Amateurspieler Robbie Hendriks verabschiedet sich auf Rang 6 und nimmt €59.004 mit nach Hause. Preflop investierte er seine letzten 175.000 mit As2h und verlor den Showdown gegen die Pocket Aces von Andrew Chen. Die verbliebenen fünf Spieler haben nun 10 Minuten Pause.

DSC_0343

Update 22:15 Uhr: Ole Schemion wird Siebter für €47.203

Das war’s. Leider wird es nichts mit dem nächsten Titel für Ole Schemion. Nachdem er mit dem gefloppten Nutflush gegen den geturnten Vierling seinen halben Stack verloren hatte, war Ole letztendlich mit seinen letzten 590.000 All-in, als Ruben Visser aus dem Small Blind pushte. Im Showdown war der Deutsche zwar zunächst vorn mit Ac7d gegen Qs5h von Schemion, doch das Board brachte 3hKsQdQc4h und damit wird es leider nichts mit dem Sieg für Ole Schemion.

DSC_0301

Update 22:00 Uhr: Ruben Visser verdoppelt

Erneut konnte einer der zahlreichen Shortstacks verdoppeln. Ruben Visser war All-in mit KdKc und trat im Showdown gegen AcQh von Clyde Tjauw Foe an. Das Board brachte 5c2h6hQsJc und damit verdoppelte der Niederländer.

Update 21:30 Uhr: Ole verliert mit geflopptem Nutflush

Wow! Was für eine sicke Hand! Ole Schemion verliert einen Mega-Pot, obwohl er den Nutflush gefloppt hatte. Preflop Andrew Chen auf 85.000 eröffnet und Ole bezahlte. Der Flop brachte 8d3dJd, der Deutsche checkte und sein Gegner setzte 90.000. Ole bezahlte und beide sahen die 8s auf dem Turn, welche gecheckt wurde. Der River brachte die Tc, Ole checkte erneut und Chen setzte 350.000. Ole überlegte und bezahlte nach circa 30 Sekunden um 8c8h für den geturnten Vierling von Chen zu sehen. Was für eine heftige Hand, denn Ole zeigte Ad5d für den gefloppten Nutflush. Damit ist der Deutsche nun der Smallstack am Tisch mit knapp über 400.000.

DSC_0347

Update 21:10 Uhr: Robbie Hendriks verdoppelt

Direkt nach der Pause war Smallstack Robbie Hendriks All-in. Der Amateur-Spieler fand mit 7 Big Blinds left Pocket Aces und trat im preflop All-in gegen KdQh von Andrew Chen an. Das Board brachte 5dQd5s9h2s und damit konnte Hendriks verdoppeln.

Update 21:05 Uhr: Weiter geht’s

Man weiß nicht warum, aber die Dinnerbreak wurde spontan um 15 Minuten verlängert und daher geht es erst jetzt weiter. 7 Spieler kämpfen noch um den Sieg.

Update 19:40 Uhr: 60 Minuten Dinnerbreak

Die Spieler des Main Events befinden sich nun in der Dinnerbreak. In 60 Minuten geht es weiter. Hier die aktuellen chipcounts:

chipcounts2

Update 19:35 Uhr: Steven van Zadelhoff wird Achter für €35.402

Nach langer Zeit zu acht hat es soeben Steven van Zadelhoff erwischt. Nachdem er sich lange hat runterblinden lassen, schob er schließlich seine letzten 98.000 mit Kc5d All-in und ausgerechnet in dem Moment fand David Boyaviyan Pocket Aces. Der Flop brachte ihm zwar eine Fünf, doch Turn und River änderten nichts mehr und damit schied van Zadelhoff aus.

DSC_0362

Update 19:20 Uhr: Boyaciyan übernimmt die Führung

David Boyacin konnte gerade einen schönen Pot gewinnen und hat damit die Führung übernommen. Jussi Nevanlinna hatte aus UTG auf 60.000 erhöht und bezahlte dann die 3-Bet von David Boyaciyan. Der Flop brachte 8hQdTd, Boyaciyan setzte 120.000 und der Finne bezahlte. Auf dem Turn kam die Qs und nun setzte Nevanlinna 145.000, was von Boyaciyan bezahlt wurde. Das Ah auf dem River wurde  von beiden Spielern gecheckt und im Showdown gewann Boyaciyan mit AsTs gegen 9h9s des Finnen.

DSC_0338

Update 18:25 Uhr: Schemion vs. Nevanlinna

Kleiner Rückschlag für Ole Schemion. Soeben ist er mit dem Finnen Jussi Nevanlinna aneinandergeraten und musste auf dem River aufgeben. Ole verteidigte seinen Big Blind gegen das Raise von Jussi und der Flop kam runter mit KdQcJh. Ole checkte und bezahlte dann die 74.000 Bet vom Finnen. Der Turn brachte die 8d und abermals bezahlte Ole den Einsatz seines Gegners, dieses Mal waren es 153.000. Auf dem 4d-River foldete Ole schließlich, nachdem der Finne 540.000 angesetzt hatte. Damit ist Ole zurückgefallen auf 1.255 Millionen.

DSC_0356

DSC_0357

Update 17:55 Uhr: Erste Pause

Die verbliebenen 8 Spieler im Main Event befinden sich nun in der ersten Pause des Tages. In 10 Minuten geht es weiter.

Update 17:45 Uhr: Chipcounts

Nach den ersten beiden frühen Bustouts ist die Action ziemlich zurückgegangen und die Spieler gehen recht vorsichtig zu Werke. Ole konnte sich durch einige kleinere Pots auf Rang 3 im Chipcount vorspielen. In Führung liegt Clyde Tjauw Foe vor David Boyaciyan.

chipcounts

Update 16:55 Uhr: Hrazem Aanquich wird Neunter für €23.602

Jetzt ging’s schnell. Kurz nach dem Ausscheiden von David Yan wurde der nächste Spieler an die Rails geschickt. Ruben Visser pushte preflop All-in mit 372.000 und dahinter ging Hrazem Aanquich ebenfalls All-in mit 236.000. Alle anderen foldeten und im Showdown trat Visser mit Ace-King gegen die Pocket Kings an. Doch das Board brachte mit 7c[Ac99d7h4d das Ass für den Niederländer und damit schied Hrazem auf Rang Neun aus.

DSC_0317

Update 16:50 Uhr: David Yan wird Zehnter für €18.882

Nach wenigen Händen am Finaltisct nun der erste Spieler ausgeschieden. David Yan war mit seinen letzten 292.000 All-in und wurde von David Boyaciyan bezhalt. Im Showdown trat Yan mit AhQs gegen die Pocket Kings an, das Board kam runter mit 7cTdQcJc9s und damit verlässt uns David Yan auf Rang 10.

DSC_0319

Update 16:15 Uhr: Finale spektakulär eröffnet

Mit einigen Minuten Verzögerung wurde soeben das große Finale spektakulär eröffnet. Jeder Spieler wurde einzeln und mit der eigen ausgesuchten Musik zum Finaltisch begleitet, um den sich bereits zahlreiche Zuschauer versammelt hatten und die Finalisten mit tosendem Applaus begrüßten. Nun geht es also los. Wer holt sich den Titel?

DSC_0332

DSC_0328

DSC_0335

Update 15:45 Uhr: Final Table Chipcounts

In wenigen Minuten startet der 10er Finaltisch. In Führung liegt Clyde Tjauw Foe doch Ole Schemion ist ihm dicht auf den Fersen. Bleibt dran! Gleich geht es los.

PlayerSeatChip Count
Ole Schemion11,590,000
Clyde Tjauw Foe21,730,000
Andrew Chen31,101,000
David Yan4379,000
Robbie Hendriks5192,000
Steven van Zadelhoff6369,000
Jussi Nevanlinna71,511,000
David Boyaciyan81,595,000
Ruben Visser9375,000
Hrazem Aanquich10193,000

Update 15:05 Uhr: Final Table startet um 16:00 Uhr

Mit dem Ausscheiden von Stuart Rutter auf Platz 11 steht nun der Final Table fest. Dieser startet dann um 16:00 Uhr.

Update 14:55 Uhr: Stuart Rutter wird 11. für €15.341

Final Table Bubble Boy wurde soeben Stuart Rutter auf Rang 11. Gegen den earyl Limp von Jussi Nevanlinna war Rutter mit 200.000 All-in und er trat im Showdown mit As8h gegen KcQc von Nevanlinna an. Das Board brachte 2s6d3d2hKh und damit war für Rutter auf Rang 11 Schluss. Damit stehen nun die 10 Finalisten fest.

stuart rutter

Update 14:15 Uhr: Noah Boeken wird 12. für €15.341

Wow, das ging schnell. Gerade schreibe ich noch die Zeile, dass mit Noah Boeken noch einer der drei ehemaligen champions im Rennen ist, da ist er auch schon ausgeschieden. Direkt in der ersten Hand des Tages findet er TcTd und ist preflop All-in gegen QcQd von Ole Schemion. Das Board bringt 4d8dQs6sTs und damit scheidet Noah Boeken auf Rang 12 aus. Damit sind nur noch zwei der ehemaligen Main Event champions mit dabei. Ein Spieler muss noch ausscheiden, dann steht der Final Table

Update 14:10 Uhr: Alle drei vergangenen Champions noch im Rennen

Ein besonders bemerkenswertes Detail ist die Tatsache, dass noch alle drei MCOP Main Event Champions der drei vergangenen Jahre unter den letzten 12 Spielern sind. Noah Boeken, Ole Schemion and David Boyaciyan haben alle noch die Chance, ihren zweiten Titel einzustreichen. Einer von ihnen könnte also heute Geschichte schreiben.

Update 14:05 Uhr: Tag 4 gestartet

Shuffle up and Deal! Los geht’s. Tag 4 und damit das große Finale der diesjährigen Master Classics of Poker ist gestartet. Wer legt einen guten Start hin und wer scheidet kurz vorm Final Table aus? Hier im Live Blog bleibt ihr natürlich auf dem Laufenden!

DSC_0297

DSC_0298

Update 13:40 Uhr: Herzlich Willk0mmen zum großen Finale

Es wird spannend. Heute steht das große Finale des MCOP Main Events auf dem Programm und am Ende des Tages wird es einen neuen Champion geben. Wer schnappt sich den Titel? Die beste Ausgangslage hat Clyde Tjauw Foe, der mit 1,693,000 das Feld der verbliebenen 12 Spieler anführt. Doch Andrew Chen ist ihm mit 1,677,000 dicht auf den Fersen. Ebenfalls um den Einzug an den Finaltisch kämpft Ole Schemion, der als einziger Deutscher übrig geblieben ist. Er startet mit 716.000 von Rang 5 in den heutigen Tag. Dabei hätte der Deutsche noch wesentlich mehr Chips haben können, doch in den letzten zwei Stunden des gestrigen Tages spielte er extrem aktiv und verschenkte dabei einiges an Chips. Wir werden sehen, in welcher Gambling-Laune er heute ist.

Hier der Seatdraw für den finalen Tag und die Payouts:

PlayerTableSeatChip Count
David BoyaciyanFeature21,564,000
Noah BoekenFeature3260,000
Ole SchemionFeature6716,000
Steven van ZadelhoffFeature7475,000
Clyde Tjauw FoeFeature81,693,000
Andrew ChenFeature91,677,000
    
David Yan301186,000
Ruben Visser302396,000
Robbie Hendriks304231,000
Jussi Nevanlinna3051,048,000
Stuart Rutter306363,000
Hrazem Aanquich307320,000

 

Payouts:

 

PlaceWinnerPrize (EUR)
1 306,821
2 182,913
3 105,027
4 83,786
5 71,985
6 59,004
7 47,203
8 35,403
9 23,602
10 18,882
11 15,341
12 15,341
13Niels van Alphen15,341
14Amir Mozaffarian12,981
15Albert Hoekendijk12,981
16Wim Emo12,981
17Marcel Verheul10,621
18Michiel Brummelhuis10,621
19Richard Milne10,621
20Juha Helppi10,621
21Jan Sjavik8,261
22Rachid Choukri8,261
23Michiel Brosky8,261
24Fatih Aydin8,261
25Jack Salter8,261
26Andrea Dato8,261
27Per Munksgaard8,261
28Nico Kuan8,261
29Jesper Onrust8,261
30William Lahdo8,261
31Hossein Ensan5,901
32Marvin Rettenmaier5,901
33Dennis Lavrijssen5,901
34Jimmy Pan5,901
35Aaron Lim5,901
36Jelle Jans5,901

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben