Michael Mizrachi plant eigenen Bitcoin Pokerraum für Januar 2015

mizrachi ispt (2)


Michael „The Grinder“ Mizrachi gewann in diesem Sommer sein zweites Bracelet bei der World Series of Poker. Nun hat der ambitionierte Pokerspieler weitere Pläne. Zusammen mit seinen Brüdern und unter anderem Mike Matusow will der Amerikaner in naher Zukunft einen Bitcoin Pokerraum eröffnen.

Lee Davy hat sich Michael Mizrachi im Dusk Till Dawn Pokerclub in Nottingham während einer Runde Roulette spontan für ein Interview schnappen können und mit ihm über dessen Pläne gesprochen. Auf die Frage von Davy ob er momentan einen Sponsorvertrag habe, antwortete Mizrachi, dass er sich dazu entschieden habe sein Glück alleine in die Hand zu nehmen und mit weiteren Pros einen Bitcoin Pokerraum eröffnen möchte.

GetLuckyPoker.com heisst die Pokerseite und hat neben dem gewohnten Spielen wie Hold’em und Omaha, Badeci, Badugi, Deuce to Seven im Angebot. „Hoffentlich klappt alles bis zum Start Anfang Januar und hoffentlich wird es eine großartige Sache“, so The Grinder.

Doch das ist nicht das einzige Projekt, dass er auf die Beine gestellt. So erzählt er im Interview Stolz von seiner eigenen Online Poker Dealer Schule: „Ich habe auch eine eigene Online Poker Dealer Schule für jeden, der in diesem Bereich erfolgreich tätig sein möchte. Die Seite heißt mizrachidealeracademy.com. Das ist eine ziemlich coole Sache, denn es ist die erste Online Dealer Akademie. Ich habe noch einige andere Projekte, um die ich mich kümmere. Dies sind aber momentan meine zwei Hauptprojekte.“

Das komplette Interview findet ihr hier.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben