#effzeh Poker powered by betsafe.com: Pokern mit den Kölner Bundesligastars

effzeh
effzeh
Pokern und der 1. FC Köln, geht das zusammen? Bei betsafe.com geht das auf jeden Fall zusammen, denn der online Gaming-Anbieter ist stolzer Sponsor und Partner des Fußball Bundesligisten. Und jetzt starten die beiden Partner, der EffZeh und Betsafe, eine gemeinsame Pokerpromotion mit tollen Gewinnen.

Unter www.betsafe.com/Poker finden an neun Donnerstagen bis 12. März 2015 Qualifikationsturniere statt.  Insgesamt 18 Gewinner qualifizieren sich für das große Finale am 24.März 2015, live, direkt und aus Fleisch und Blut im Kölner RheinEnergieStadion. Dort wird NL Texas Hold’em gespielt, mit an den Tischen werden auch verschiedene Spieler und Offizielle des FC sitzen. Zu gewinnen gibt es u.A.eine Woche im Sommertrainingslager des FC in Kitzbühel und ein Super-Weekend in Talinn mit Pokerturnier und allem drum und dran.

Die Qualifikationsturniere sind exklusiv für FC-Köln Facebook Fans aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Online-Qualifikationsturniere sind mit einem Passwort geschützt. Die jeweiligen Passwörter werden jeweils einen Tag vor dem Qualifikationsturnier über Facebook bekannt gegeben. 

Noch acht Turniere sind zu spielen, und zwar an folgenden Terminen immer um 20.00 Uhr bei Betsafe Poker: 4. Dezember, 11. Dezember, 1. Januar (2015), 15. Januar, 29. Januar, 12. Februar, 26. Februar, 12. März. Die jeweils beiden Erstplatzierten der Qualifikationsturniere erreichen das Live-Finale von #effzeh Poker powered by betsafe.com am 24. März in Köln.

Also, den EffZeh bei Facebook liken, bei betsafe registrieren und los geht’s. Die Info-Seite zum #effzeh Poker powered by betsafe bei Facebook ist hier erreichbar. 

betsafe

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben