GPI – Ole Schemion erneut Player of the Year?

ole schemion mcop tag 3
Während die meisten deutschsprachigen Spieler sich aus den Top 20 des GPI verabschiedet haben, bleibt Ole Schemion weiter vorne mit dabei. Es winkt erneut die PoY Wertung. 

Erneut geht ein erfolgreiches Jahr für Ole Schemion zu Ende. $2.700.000 kamen zusammen, soviel hatte er in einem Jahr noch nie gewonnen. Insgesamt schnappte er sich in den letzten drei Jahren $6.500.000 und rangiert in der All Time Money List Germany auf Rang 4 hinter Tobi Reinkemeier, Philbort und Pius Heinz. In der offiziellen All Time MOney List hat er die Top100 durchbrochen (Rang 72). Nun winkt ihm erneut das GPI PoY Ranking, das er bereits 2013 gewann. Allerdings kommt es auf die Ergebnisse an, die er in den nächsten Tagen einspielt, denn Dan Colman ist aktuell noch vor ihm. 

Der Global Poker Index wartet nebenbei auf sein neues Format. Sollte die neue GPL (Global Poker League) tatsächlich zum Erfolg werden, könnte sie das Livespiel nachhaltig verändern und Poker zu einem großen Sportereignis ähnlich etwa der Formula1, der UFC oder NASCAR Serien machen mit entsprechender gesteigerter Aufmerksamkeit der Mainstream Medien.

Viele weitere spannende Details zur Global Poker League gibt es HIER im Blog des GPI.

Alle Infos zu den Rankings findet ihr hier. 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben