Mit dem CAPT Opener im Casino Innsbruck ins Pokerjahr 2015

Casino InnsbruckPoker Sujet
Von 2. bis 6. Jänner 2015 bietet Casinos Austria Turniervielfalt mit geringem Buy-in und einen Live-Besuch bei der Vierschanzentournee als attraktives Rahmenprogramm.

Pokerfans müssen im kommenden Jahr nicht lange auf ein erstes Turnierhighlight warten. Für die CAPT 2015 hat sich Casinos Austria eine „Overtüre“ einfallen lassen: den CAPT Opener von 2. bis 6. Jänner 2015 im Casino Innsbruck.

An fünf Tagen bietet das veranstaltende Team eine kleine, aber feine Palette an Turnieren – wobei sich „klein“ vor allem auf die Startgelder bezieht: Auch beim Main Event von 3. bis 5. Jänner in Texas Hold´em No Limit ist man schon um 500 Euro dabei. Abgerundet wird das Turnierangebot durch ein Deep Stack- und ein Pot Limit Omaha Turnier sowie ein Satellite am 6. Jänner für den Main Event der CAPT Seefeld zu einem Buy-in von 200 Euro.

Dass der CAPT Opener in der ersten Jännerwoche stattfindet, hat aber noch einen ganz besonderen Grund. Die Innsbrucker Bergisel-Schanze ist für die Skispringer-Elite traditionell die dritte Station der Vierschanzentournee. Und alle, die bis zum 23. Dezember verbindlich ihr Ticket für den Starttag 1A des Main Events am 3. Jänner kaufen, haben die Chance auf einen kostenlosen Live-Besuch bei diesem sportlichen Großereignis. Einfach ein Mail an poker.innsbruck@casinos.at schicken – Tickets gibt es, so lange der Vorrat reicht.

Für den Main Event rechnet man bei Casinos Austria mit bis zu 200 Teilnehmern, das erwartete Preisgeld für die gesamte Veranstaltung beträgt 100.000 Euro. Cash Game wird täglich von 15.00 bis 3.00 Uhr im Nordketten-Spielsaal gespielt, einem der schönsten Pokersäle Österreichs. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Turnieranmeldung findet man unter poker.casinos.at.

Casino Innsbruck

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben