Projekt Eurovegas endgültig gescheitert

eurovegas

 

Wien- Wie verschiedene österreichische Medien heute berichten, ist das sogenannte Eurovegas Projekt in Ungarn endgültig gescheitert. Geplant war die Eröffnung des 300 Millionen Projekts bereits für Januar 2011 – täglich sollen für die Verzögerung Vertragsstrafen von 4.300€ angefallen sein. Eigentlich hätte die österreichische Asamer-Gruppe gemeinsam mit Hard Rock International, einem Unternehmen der Seminole Indianer aus Florida, das Projekt realisieren sollen. Auf insgesamt 37 Hektar Fläche sollte ein gigantischer Casino und Hotelkomplex gebaut werden. Das ungarische Wirtschaftsministerium soll bereits am 31.Januar den Konzessionsvertrag zurückgezogen haben. Weder von Hard Rock International noch der Asamer-Gruppe gibt es derzeit Stellungnahmen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben