Wettbetrug bei Counter-Strike: Valve sperrt 7 Spieler

counterstrikeAufgrund des massiven Erfolgs von Multiplayer Computerspielen und der daraus hervorgegangenen Professionalisierung des sogenannten E-Sports, werden seit einiger Zeit Wetten von diversen großen Anbietern auf derartige Turniere angenommen. Letztes Jahr kam es dann zu einem äußerst merkwürdigem Spielverlauf im Rahmen der CEVO Professional Season 5. Bei einer Partie Counter-Strike Global Offensive traten die Teams iBUYPOWER und NetcodeGuides.com gegeneinander an. iBUYPOWER wurde als massiver Favorit gehandelt, Insidern zufolge wäre NetcodeGuides.com eigentlich chancenlos gewesen. Schon der Spielverlauf hatte für einiges an Diskussion gesorgt, da iBUYPOWER durch merkwürdige Manöver und abstruse Messerkillversuche auffällig wurde. Später kam dann durch die Veröffentlichung von Chatprotokollen heraus, dass iBUYPOWER absichtlich verloren hatte. Der US-Student Duc „cud“ Pham soll bei dem Wettanbieter csgolounge.com über verschiedene Accounts zum jeweiligen Maximalbetrag gegen iBUYPOWER gewettet haben. Der Wettanbieter hatte selber eine Untersuchung eingeleitet und seine Ergebnisse an Valve weitergeleitet. Insgesamt soll der Wettgewinn $10.000 USD betragen haben. 

Daraufhin hat Valve nun insgesamt 7 Profispieler auf seiner Plattform gesperrt. Dazu gehören Mitglieder der Teams iBUYPOWER, NetcodeGuides.com sowie Torqued. Der Ausschluss dieser Spieler gilt für alle von Valve mitfinanzierten Events.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben