Französischer High Stakes Spieler wegen mehrfachen Mordes und Steuerbetrug verhaftet

amfAR+Milano+2013+Gala+Event+Dinner+moeqyC2Kb7klamfAR+Milano+2013+Gala+Event+Dinner+moeqyC2Kb7klWie diverse französische Tageszeitungen berichten, soll der High Stakes Spieler Arnaud Mimran wegen mehrfachen Mord und Steuerbetrug in Milliardenhöhe festgenommen worden sein. Vielen von euch sagt der Name Mimran eventuell etwas, als er auf der provisorischen Liste des Big One for One Drop Premiere zu finden war. Am Ende kaufte er sich nicht in das $1 Millionen Turnier ein, aber es wurde heiß diskutiert, woher der als Cash Game Spieler bekannte Franzose plötzlich das Geld für dieses Super High Roller Turnier hatte. Laut HendonMob war sein bisher einziger Cash beim €10k EPT Grand Final 2006, er wurde 13. für €28.100.

Nun werfen ihm die französischen Behörden vor, dass er und eine Gruppe von Komplizen einen Steuerbetrug mit CO2 Zertifikaten im Milliardenbereich abgezogen haben soll. Außerdem soll er in die Ermordung seines ehemaligen Geschäftspartners Samy Souied 2010 verwickelt sein, beim Mord seines früheren Schwiegervaters Claude Dray soll es auch Verbindungen zu Mimran geben und der Anschlag auf Cyril Mouly (wir haben darüber berichtet), bei dem dessen Chauffeur starb, soll auch auf die Kosten von Arnaud Mimran gehen.

Ein brisantes Detail am Rande, Mimran gab ein jährliches Einkommen von €45.000 in den Jahren 2010-2012 an. Mit diesem recht überschaubaren Einkommen leistete er sich aber eine 400m2 Wohnung inklusive Swimming Pool im 16. Arrondissement, eine der teuersten Wohngegenden in Paris, sowie Auftritte von Puff Daddy, Bar Refaeli und Pharell Williams bei der Bar-Mitsva seines Sohnes.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben