Anthony Zinno gewinnt dritten WPT Titel

zinnoVor wenigen Minuten ging das Heads-Up beim WPT LA Poker Classic zu Ende, und Antony Zinno ist der neue Champion.

Dies ist bereits der dritte WPT Titel für Zinno, und nach seinem Sieg beim WPT Fallsview Poker Classics ein WPT back-to-Back Gewinn. Zinno ist somit der dritte Spieler in der WPT Geschichte nach Marvin Rettenmaier und Darren Elias, der back-to-back einen Titel gewann. Außerdem ist er auch erst der dritte Spier, der nach Gus Hansen und Carlos Mortensen drei WPT Titel einfahren konnte.

Für den Sieg im Commerce Casino gibt es für Zinno ein Preisgeld in Höhe von $1.015.860. Darin enthalten ist ein $15.460 WPT World Championship Ticket. Außerdem erhält er Monster 24 Kopfhörer, eine Hublot Oceanographic 4000 Uhr und natürlich die WPT Trophäe. Im Heads-Up musste sich ihm Mike Leah geschlagen geben, aber es gab immerhin noch $701.350 „Schmerzensgeld“.

Somit geht eine sehr erfolgreiche WPT LA Poker Classic zu Ende, bei der sich in Summe 538 Spieler für $9.600+$400 eingekauft haben.

Anbei die Final Table Payouts:

1st:  Anthony Zinno  –  $1,015,860
2nd:  Mike Leah  –  $701,350
3rd:  Chris Klodnicki  –  $451,090
4th:  Igor Yaroshevskyy  –  $333,680
5th:  Peter Neff  –  $250,260
6th:  Peter Tran  –  $200,830

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben