Alexander Freund liegt beim WPT 8-Max in Führung

wpt_wienGestern fand im Montesino Wien der zweite Starttag des €1.100 WPT 8-Max Turnier statt. Es kauften sich 87 Spieler einund 9 Re-Entries wurden getätigt. Somit haben sich insgesamt 147 Spieler für das Turnier registriert und einen Preispool von €147.000 generiert.

In Führung der verbliebenen 34 Spieler liegt der Montesino Regular Alexander Freund mit 341.500 Chips vor Moritz Dietrich mit 289.500. Außerdem ist der EPT Deauville High Roller Champion Josip Simunic mit 246.500 an ausgezeichneter dritten Position. Ab Rang 15. starten der Min-Cash in Höhe von €2.710, für den Sieger gibt es stolze €39.500.

Tag 2 startet heute um 14:00 Uhr mit den Blinds 1.500/3.000 und 500 Ante.

Anbei die Chipcounts:

PlatzFam.NameVor.NameCountryChipcount
1FreundAlexanderAUT341.500
2DietrichMoritzGER289.500
3SimunicJosipAUT246.500
4PiotrowskiPrezmyslawPOL205.000
5BezsenyLaszloHUN202.000
6KavrakovAtanasBUL191.000
7RapoDusanAUT144.500
8FallyPeterAUT121.500
9StögerMarkusAUT118.500
10ArceBueno FranciscoESP106.000
11GrudevGrudiBUL106.000
12GyorgyLaszloHUN101.500
13SpeiserHannesAUT99.500
14FantiniPaoloITA98.500
15LilienthalMikeENG97.500
16LakemeierJensGER95.500
17MacuginsStanislausLET95.000
18PauliSebastianGER84.000
19VasiljevicDamirCRO81.500
20BelavyDavidSVK79.500
21RefaeyHesaamAUT78.500
22JedlickaStefanAUT78.500
23LangrockSebastianGER75.000
24FritzMarekSVK71.500
25SchlaussHubertAUT68.000
26LonOndrejCZE65.500
27BartalosJosefSVK56.000
28SchulzRobertAUT55.000
29BudakSasaAUT49.500
30PölzlMartinAUT49.000
31HrastnikThomasAUT38.500
32KorenArturAUT34.500
33JaspertDirkGER32.000
34HedzielskiTomaszPOL19.500

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben