Tochterfirma von PokerStars Italien unter Verdacht auf Steuerhinterziehung

Italien_eGamingWie die Kollegen von PokerNews.com berichten, soll die Tochterfirma von PokerStars.it Halfords Media Italy S.r.l derzeit unter Verdacht stehen €300 Millionen an Steuern hinterzogen zu haben. Hierbei handelt es sich natürlich um eine laufende Steuerprüfung, und der PokerStars PR Chef Eric Hollreiser versicherte PokerNews.com, dass sein Unternehmen seit jeher sehr eng mit den italienischen Steuerbehörden zusammenarbeitet hat.

In einer Presseaussendung wurde heute der Halfords Media CEO offiziell von der zuständigen Behörde mit einer Steuerhinterziehung zwischen 2009 bis 2014 in Höhe von ca. €300 Millionen konfrontiert. Unter dem Codenamen „ALL-IN“ wurden die Zahlungsflüsse zwischen den verschiedenen Unternehmen untersucht, und dadurch soll der genannte Betrag an nicht deklarierten Erträgen zustande gekommen sein. Laut den Behörden hat Halfords Media absichtlich falsche Einnahmen gemeldet, um die hohe Besteuerung in Italien zu vermeiden. Außerdem sollen durch Verrechnungspreisgestaltungs-Methoden Einnahmen steuerfreundlich über die Isle of Man und Malta geleitet worden sein, Kosten hingegen in Italien verbucht worden sein.

Auf den laufenden Spielbetrieb bei PokerStars.it hat dieses Steuerverfahren aber keinen Einfluss. In den letzten Monaten wurde zahlreiche IT Unternehmen, darunter auch Tech-Gigangen wie Google, Apple und Amazon von der italienischen Steuerbehörde genau unter die Lupe genommen. Die Unternehmen mussten detaillierte Informationen über die geleisteten Dienstleistungen zur Verfügung stellen, damit nachvollziehbar ist, ob die korrekten Steuerbeträge abgeliefert wurden. 

PokerStars hat auf diese Anschuldigungen bereits reagiert und diese offizielle Stellungnahme auf PokerStarsBlog.com veröffentlicht:

„PokerStars has been working with Italian tax authorities since they launched an audit several years ago. We have operated in compliance with the applicable local tax regulations and have paid €120 million in local taxes over the period covered by the audit. Like many other global e-commerce companies, we vigorously dispute the stance of the tax authority regarding local establishment. The audit is ongoing and we hope to resolve the issue in our favour soon. In the meantime, our operations continue as usual on www.pokerstars.it and we remain focused on delivering the most popular online poker service in the Italian market.“

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben