Komplizen vom „Poker Paten“ Ali T. verurteilt

Ali-Tekintamgac_400x400Wie die Augsburger Allgemeine in ihrer online Ausgabe berichtet, fiel gestern gegen acht Bandenmitglieder vom ehemaligen „Poker Paten“ Ali T. das Urteil. Den Hochgepokert.com Usern wird der Fall rund um Ali T. noch gut in Erinnerung sein. Er und seine Komplizen betrogen im großen Stil Spieler am Pokertisch mit modernster Technik, die man sonst nur aus Hollywood Filmen kennt.

Ali T., der als „Poker Pate“ im Prozess geführt wurde, hat bereits im Vorjahr eine Strafe von dreieinhalb Jahren Haft wegen Betrugs ausgefasst. Nachdem er seinen Wohnsitz nach Berlin verlegt hat, darf er das Gefängnis tagsüber bereits wieder als Freigänger verlassen. Wie die Augsburger Allgemeine berichtet, möchte er in Berlin ein neues Leben beginnen, denn in Augsburg habe er zu viel Vertrauen verspielt.

Beim gestrigen Prozess war Ali T. nicht anwesend, aber sein Name viel häufig. Den Angeklagten wird eine Reihe von Betrügereien in unterschiedlicher Weise vorgeworfen. Am Ende des Prozesses wurden Bewährungsstrafen zwischen acht Monaten bis zwei Jahren verhängt.

Alle Artikel zum Fall Ali T. findet ihr HIER:

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben