Dan Harrington und Bill Robertie: Welchen Einfluss hat die alte Garde?

harringtonHarrington on Online Cashgames - 3DDan Harrington und Bill Robertie ist ohne Zweifel das erfolgreichste Autorengespann im Pokerbuch Bereich. Mit ihrer Harrington on Hold’em Serie haben sie Geschichte geschrieben und hundert tausende Exemplare verkauft. Das erste Buch erschien bereits vor über 10 Jahren – für so eine kurzlebige Branche wie Poker ist das eine gefühlte Ewigkeit. Wenn man heute in die Welt des Turnierpoker einsteigen möchte, wird einem praktisch jedes mal diese Buchreihe empfohlen. Trotz des hohen Alters. Die Frage ist ob diese Empfehlung noch gerechtfertigt ist.

Dan Harrington hat über die Hälfte seiner Gewinne bei der WSOP geholt, eine Turnierserie, die den modernen Spielern fremd ist. Natürlich kennt jeder die WSOP und würde dort gerne zumindest einmal das Main Event spielen, aber diesen Traum können sich nur wenige Spieler erfüllen. Online hat „Action Dan“ kaum signifikante Gewinne vorzuweisen, gerade im Vergleich zu Größen wie Moorman. Sein letzter großer Titel liegt schon einige Jahre zurück. Also wieso sollte man immer noch seine Bücher lesen?

Dafür gibt es mehrere Gründe. Zunächst einmal muss man wissen wer dieser Harrington eigentlich ist. Er ist jemand, der nicht nach Anerkennung oder Ruhm strebt, sondern Poker Teilzeit betreibt und nur auf das Geld aus ist. Er strebt daher sicherlich keinen Supernova Status an um seine Bekanntheit und die Verkaufszahlen seiner Bücher zu steigern. Und dann gibt es noch einen viel wichtigeren Grund. Und zwar ist die Buchreihe eigentlich zeitlos. Ja, die Spieler haben sich geändert und ein WSOP Tisch ist nicht zu vergleichen mit einem 6-max turbo SNG. Aber auch dort gibt es wichtige Dinge, die sich niemals ändern wie Pot Odds, Continuation Bets, Block Bets, 3-Bets usw. All das lehrt uns Harrington in seinen Büchern. Und auch wenn seine Strategien für heutige Verhältnisse konservativ erscheinen, muss man verstehen, dass Harrington auch zeigt wie man sich an bestimmte Spielertypen und Tische anzupassen hat.

Deswegen liefern die beiden älteren Herren die wichtigsten Werkzeuge für No-Limit Hold’em Turniere und daran wird sich auch so schnell nichts ändern. Ihre Turnierbücher „Harrington on Hold’em“ und die aktuelle Fassung „Harrington on Modern Tournament Poker“ sind nach wie vor der beste Einstieg in die Welt des Turnierpokers und No-Limit Hold’em allgemein. Der große Unterschied zu vor 10 Jahren ist der, dass es für heutige Verhältnisse allerdings nicht ausreicht seine Strategien nur aus diesen Quellen zu beziehen. Pokern ist vor allem online sehr anspruchsvoll geworden. Die Harrington Bücher liefern lediglich das entsprechende Wissen aus dem man seine Strategien aufbauen kann.

Alle Bücher auf Deutsch erhältlich bei www.PokerBooks.de

Hier die Auswahl der aktuellen Bücher:

 Tournament_Poker_3D
 CashGames1_3D CashGames2_3DCover Poker-Buch_3D Poker-Buch_2_3D 

 

 

 

   HOH Band3_3D

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben