Casinos Austria und Österreichische Lotterien mit Top-Bilanz

Casinos Austria LogoViel Grund zur Freude gab es bei der Casinos Austria und Österreichische Lotterien Unternehmensgruppe im Geschäftsjahr 2014. Alle Unternehmen der Gruppe, also Casinos Austria, Österreichische Lotterien, Casinos Austria International und die Entertainment-Tochter mit den Geschäftsbereichen Online, Video Lottery Terminals und Sportwetten, konnten ihren Umsatz gegenüber 2013 steigern und haben damit dazu beigetragen, dass der Gesamtumsatz auf die Rekordmarke von 3,62 Milliarden Euro stieg. Dies ist ein Plus von 3,34 Prozent gegenüber dem Jahr 2013. Mit 2,43 Milliarden Euro wurden so viele Gewinne ausgeschüttet wie nie zuvor in der Unternehmensgeschichte, und einmal mehr bestätigte die Gruppe mit 552 Millionen Euro an Steuern und Abgaben ihre Rolle als Top-5-Steuerzahler in Österreich. Eine tolle Performance im Inlandsgeschäft und weitere Restrukturierungserfolge im Ausland haben das Betriebsergebnis auf 62,8 Millionen Euro nahezu verdoppelt und den Konzerngewinn auf erfreuliche 41,7 Millionen Euro hochschnellen lassen. Generaldirektor Dr. Karl Stoss resümiert entsprechend positiv: „Wir haben viele Maßnahmen gesetzt, neue Angebote gelauncht und die Effizienz weiter gesteigert. Gestärkt durch diese überaus erfreuliche Bilanz können wir jetzt mit voller Kraft an der Zukunft dieser tollen Unternehmensgruppe weiterarbeiten.“

Speziell bei Casinos Austria war das Jahr 2014 in vielen Belangen überaus ereignisreich. Mit Gesamtinvestitionen in zweistelliger Millionenhöhe hat das Unternehmen den Casinos Bregenz, Velden, Salzburg und Wien neuen Schliff verpasst, der den Bedürfnissen heutiger Gäste entspricht. Unter der neuen Gastro-Marke Cuisino reüssierten die acht von Casinos Austria betriebenen Casino Restaurants, und mit Double Roulette gelang die Einführung einer neuen Roulette Variante, bei der es bei kleinen Einsätzen Gewinnchancen bis zum 1.200-fachen gibt. Die Gäste honorierten all diese Maßnahmen und strömten verstärkt in die zwölf österreichischen Casinos. 2.504.422 Besucherinnen und Besucher konnten im Vorjahr willkommen geheißen werden, das entspricht einem Plus von sechs Prozent gegenüber dem Jahr 2013. Beim Umsatz ist ein Plus von 3,2 Prozent auf 271 Millionen Euro zu verzeichnen, das von steigenden Spielerlösen und von einem satten Plus der Gastronomietochter Cuisino gleichermaßen getragen wurde.

Die Österreichischen Lotterien konnten nach den hervorragenden Werten des Jahres 2013 den Umsatz im Vorjahr neuerlich um 3,3 Prozent steigern und ein All-Time-High von mehr als 3,15 Milliarden Euro (inklusive win2day und WINWIN) markieren. Dies ist zum einen auf die äußerst erfreuliche Entwicklung der Tochter WINWIN zurückzuführen, die mit den Video Lottery Terminals (VLT) mit einem Umsatz von rund 635 Millionen Euro 15,1 Prozent über dem Jahr davor (551 Millionen Euro) lag. Dank innovativer neuer Formen der Spielteilnahme, wie dem TeamTipp und dem Anteilsschein, konnten auch Lotto „6 aus 45“ mit 586 Millionen Euro und einem Zuwachs von 2,4 Prozent, sowie EuroMillionen mit einer Steigerung um 5,4 Prozent auf 340 Millionen Euro ordentlich zulegen. Schließlich setzte das Rubbellos seine Multi-Game-Strategie erfolgreich fort, brachte einige neue Spiele auf den Markt und zwei auch aufs Handy bzw. Tablet und lag mit einem Umsatz von 128 Millionen Euro um 7 Prozent über dem Jahr davor.

Gute Nachrichten gibt es auch von Casinos Austria International (CAI) zu vermelden. Zum einen konnten auch hier die Umsätze auf 139,1 Millionen um ein Prozent gesteigert werden, was im Lichte weltweit stagnierender, ja teilweise sogar markant rückläufiger Branchenumsätze schon ein großer Erfolg ist. Vor allem aber ist es durch die Restrukturierung gelungen, die Ergebnissituation weiter zu verbessern: Alle Operations der CAI haben sich operativ 2014 weiter verbessert, wodurch ein positiver Betriebserfolg von 866.000 Euro erwirtschaftet werden konnte.

Ein Betriebserfolg von 57,69 Millionen (gegenüber 44,4 Millionen im Jahr davor) bei den Österreichischen Lotterien und ein Betriebserfolg von 8,9 Millionen Euro aus den zwölf Österreichischen Casinos machten letztlich ein erfreuliches Konzernergebnis von 41,7 Millionen Euro möglich. Auch ihrer Rolle als einer der größten Steuerzahler des Landes wurde die Unternehmensgruppe wieder gerecht: 552 Millionen Euro wurden im Jahr 2014 über Steuern und Abgaben ans Finanzministerium abgeführt, ein Plus von 4,2 Prozent gegenüber dem Jahr davor. Zudem erwies sich die Unternehmensgruppe auch einmal mehr als  einer der größten Sponsoren in den Bereichen Soziales, Kultur, Sport und Tourismus.

Auch ihre führende Rolle im Spielerschutz konnte die Unternehmensgruppe 2014 weiter stärken: Die Österreichischen Lotterien unterziehen sich bereits seit 2009 wiederkehrenden Responsible-Gaming-Audits durch die Dachorganisationen European Lottery Association und World Lottery Association. Anfang 2014 wurde nun auch das Responsible-Gaming-Managementsystem von Casinos Austria durch die European Casino Association zertifiziert. Damit zählt die Casinos Austria und Österreichische Lotterien Gruppe zu den ersten voll zertifizierten Glücksspielkonzernen weltweit.

 
Die Geschäftsberichte der Casinos Austria AG und der Österreichische Lotterien GmbH findet ihr unter nachfolgenden Links.
 
http://bit.ly/Geschaeftsbericht-Casinos-Austria-2014

http://bit.ly/Geschaeftsbericht-Oesterreichische-Lotterien-2014

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben