Poker in China: APPT Nanjing Millions Update

appt nanjing 300x300

Wie hochgepokert.com berichtete, wurde das APPT Nanjing Millions Event letzte Woche von den lokalen Behörden unterbrochen. Bis zu dem Zeitpunkt hatte das Turnier an 4 Starttagen insgesamt 2.359 Entries verzeichnet. Die Kollegen von pokerasiapacific.com haben nun ein Statement zur Situation veröffentlicht.

appt_nanjing_venue

Denny Wei, Reporter von pokerasiapacific.com, war während der gesamten Veranstaltung vor Ort und berichtet, dass es durchgehend Polizeipräsenz gab. Jedoch wurde entgegen früheren Berichten der Veranstaltungsort an Tag 2 nicht durch die Behörden gestürmt, sondern lediglich der Zutritt zum Veranstaltungsort, dem Jiangsu Wutaishan Sports Center, verhindert.

Man vermutet, dass die Rebuy Möglichkeit den chinesischen Behörden ein Dorn im Auge war und letztendlich zu der Entscheidung geführt haben soll, das Event vorzeitig abzubrechen. Allerdings soll es aufgrund der 12.000 Startchip und 30min Struktur gar nicht zu exzessiven Rebuys gekommen sein. An Tag 1b verzeichnete man 692 Entries bei 560 Spielern, hier kann man sicher nicht von übermäßigen Rebuys sprechen.

Als Lösungsvorschlag wird derzeit eine Aufteilung des Preispools nach Chipcount unter allen Spielern, die Tag 2 erreicht haben, diskutiert. Veranstalter des Events war der Star Poker Club unter Leitung von Jian Yang. Insgesamt ist die Situation natürlich ein herber Rückschlag für China als potentiellen Markt. Die Pokerindustrie geht davon aus, dass das gewaltige Interesse an Poker in China einen globalen Einfluss haben und einen erneuten Pokerboom auslösen könnte. Ob dies jedoch von den chinesischen Behörden ermöglicht wird, ist nun eher fraglich.

Pictures courtesy of pokerasiapacific.com

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben