Salzburg – Polizei schließt zwei Glücksspiellokale

polizei_300x300_scaled_croppWie ORF.at berichtet, greift die österreichische Exekutive und die Finanzpolizei in der Stadt Salzburg hart gegen private Glücksspielbetreiber durch. Innerhalb einiger Tage wurden in Salzburg zwei Lokale geschlossen, in denen illegales Glücksspiel und Automaten betrieben wurden.

Eines der beiden Lokale ist ein Poker-Club, der in einer ehemaligen Bankfiliale betrieben wurde. Dieser Poker-Club ist laut ORF.at namensgleich mit einem bekannten Salzburger Bordell, jedoch besteht laut Firmenbuch keinerlei Verbindung. In diesem Club wurde regelmäßig Poker angeboten (dies ist im Prinzip nicht verboten), jedoch sollen auch illegale Spielautomaten betrieben worden sein.

Beide Lokale wurden geschlossen und versiegelt.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben